The Wolfman (2010)

OT: The Wolfman - 102 Minuten - Horror / Thriller
The Wolfman (2010)
Kinostart: 12.02.2010
DVD-Start: Unbekannt - Blu-ray-Start: Unbekannt
Will ich sehen
Liste
8600
Bewerten:

Deine Kritik

Bitte anmelden oder registrieren um eine Kritik zu verfassen.

User-Kritiken

3/10
Langweilig
Langweilig, langweilig, langweilig und nochmal langweilig. Dazu noch oberflächliche Charakter-Darstellungen, Logiklöcher und wildes Herumgemetzel! Stimme der Kritik zu, sehenswert sind nur einige schöne Bilder. Fazit: Schlechter Horrorfilm!
4/10
wie erwartet
naja, die psychologische Tiefe einer Figur auszuloten, die ein gewaltiges Haarproblem bei Vollmond hat, erscheint meiner Meinung nach eher müßig. Ein Werwolf hat vielleicht ja auch weniger Angriffsflächen im dramaturgischen Sinne, ein Vampir erscheint da mit seinem Blutdurst und der noch teilweise vorhandenen Menschlichkeit inhaltlich etwas ausgiebiger.

Egal, das Resultat bleibt dennoch ernüchternd: Alle Darstellerleistungen bewegen sich auf niedrigem Niveau (vor allem Anthony Hopkins schockiert), lediglich das hervorragende Production- und Costume Design sowie eine wilde Verfolgungsjagd durch London begeistert.

Ein umgedrehter Werwolf sozusagen: Schöner Schein, hässliches Inneres. (oder so ähnlich)
5/10
The Wolfman
The Wolfman

Lawrence Talbot reist zurück in seine Heimatstadt Blackmoor, der er vor vielen Jahren den Rücken zugedreht hat. Grund ist sein verstorbener Bruder, dessen Mord er aufklären möchte. Die ersten Spuren deuten auf ein wildes Tier hin, doch der wahre Grund ist weitaus furchteinflößender.

Benicio del Toro und Anthony Hopkins sind bekannte Gesichter und Persönlichkeiten im Filmgeschäft. In The Wolfman spielen beide als Vater-Sohn-Gespann in den Hauptrollen. Die positiven Eindrücke, die beide Schauspieler in ihren bisherigen Filmen vermittelt haben, werden hier leider nicht bestätigt. Die Charaktere sind nicht ausgereift und der Film baut leider ziemlich viele langatmige Passagen ein. Meiner Meinung nach hätte man Laufzeit einsparen und mehr Schlüsselszenen einbauen sollen.

5/10
3/10
Wolfman 0.5
wirklich völlig enttäuschende Neuauflage - mit diesem Cast, den aktuellen Möglichkeiten, ... so einen flachen Film zu machen ist echt unglaublich ... grrr
2/10
Wolfman
Was soll denn das? Völlig dunkle, hektische und konzeptlose Actionsequenzen, die mit unsinnigem Gore durchbrochen werden? Dann eine absolut flache Figurenentwicklung die die Darsteller förmlich verschenkt... Ich könnte noch stundenlang weiterfluchen, aber die Kritik sagt eigentlich alles ziemlich gut, und meine Zeit ist mir für sowas zu schade...
Filmering.at
Community
Ø Wertung: 5/10 | Kritiken: 5 | Wertungen: 21
10 /10
5%
9 /10
0%
8 /10
5%
7 /10
10%
6 /10
19%
5 /10
14%
4 /10
24%
3 /10
19%
2 /10
5%
1 /10
0%
Vielleicht interessiert dich auch
Devil (2010)
House at the End of the Street (2012)
Insidious (2010)
Gothika (2003)
The Ward (2010)
Stephen Kings Es (1990)
From Dusk Till Dawn (1996)
Carriers (2009)
Alle Empfehlungen anzeigen
Der Film ist in diesen Listen
Keine Listen gefunden!