Im Fokus: Top 20 - Die Oscar-Favoriten 2013/2014 - Seite 21

Platz 1: 12 Years a Slave


Viele reden davon, dass sich "12 Years a Slave" seinen Oscar als Bester Film nur mehr abholen muss. Allerdings sollte man da vielleicht nicht zu voreilig sein. Dennoch: Der Film wurde von den Kritikern euphorisch aufgenommen, behandelt ein schwergewichtiges Thema und wurde kompetent und künstlerisch durchaus überzeugend in Szene gesetzt. Zahlreiche Nominierungen sind dem Film gewiss, ob er auch gewinnen wird ist allerdings eine andere Geschichte.

Inhalt: Saratoga/New York, Mitte des 19. Jahrhunderts. Der Afro-Amerikaner Solomon Northup lebt ein einfaches aber glückliches Leben als freier Mann. Als zwei Fremde den virtuosen Geigenspieler für einen Auftritt engagieren und danach noch auf einen Drink einladen, schöpft Solomon keinerlei Verdacht. Umso größer ist sein Entsetzen, als er sich am nächsten Morgen in Ketten gelegt auf einem Sklavenschiff Richtung Louisiana wiederfindet! Jeder Hinweis auf seine verbrieften Freiheitsrechte verhallt ungehört: Solomon wird verkauft und muss unter schlimmsten Bedingungen Fronarbeit leisten. Zwölf lange Jahre sucht er nach einem Weg, sich aus der Gefangenschaft zu befreien und dabei zu überleben... Wird er seine geliebte Familie jemals wiedersehen?

Beliebte Neuigkeiten