Avatar-Poster02.jpgSeit seinem Welterfolg Titanic ist es still geworden um Ausnahmeregisseur James Cameron. Denn seit seinem Oscarabräumer aus dem Jahr 1997 hat er keinen Spielfilm mehr in die Kinos gebracht. Der Regisseur von Aliens und Terminator 1+2 wollte sich genügend Zeit für sein SciFi Opus Magnum Avatar nehmen. Um den Film wurde aber vor allem der Mantel des Schweigens gelegt. Informationen blieben kryptisch, Bilder und Videos existierten nicht, aber der Hype wuchs währenddessen in ungeahnte Höhen, und die Fans erwarten sich mittlerweile nicht weniger als ein Meisterwerk von James Cameron.

Erst vor wenigen Tagen kam das erste Teaser-Poster zum Film, es folgten ersten Bilder, und gestern ging schließlich der erste Teaser-Trailer online. Im Internet folgte schlagartig so etwas wie Ernüchterung. Hat man doch etwa zu viel versprochen, als man quasi die besten Effekte aller Zeiten heraufbeschwor? Wo ist der revolutionäre Film geblieben, der alle, die bereits Szenen zu sehen bekamen (lediglich andere Filmemacher und Insider) ins Schwärmen brachte? Die Antwort ist einfach: Das alles ist vorhanden, fällt aber erstens vielleicht nicht ganz so aus, wie es sich die Masse erwartet hatte, und vor allem, kann Avatar seine visuelle Kraft nicht auf einem Computerbildschirm erzeugen.

Avatar-Scene01.jpg20th Century Fox lud Pressemitglieder und glückliche Gewinnspielteilnehmer nun zum Avatar-Event, bei dem weltweit in ausgewählten Kinos erstes Material aus dem James Cameron Film gezeigt wurde. Für mich ging es erst einmal mit eher gedämpften Erwartungen ins Kino, da ich zugeben muss, dass mir der Trailer bei weitem nicht so gut gefiel, wie ich es erwartet hatte, und ich vom Computerspielflair der Effekte doch etwas enttäuscht war.

Gezeigt wurden einige kurze Szenen, die nur ansatzweise auf die Story verweisen, und von denen alle bereits im Trailer, in stark verkürzter Form, angedeutet wurden. Insgesamt wurde ungefähr 15 Minuten Filmmaterial gezeigt. Hier noch einmal zusammenfassend, was bisher von der Story bekannt ist: Avatar spielt 200 Jahre in der Zukunft, die Menschheit hat die Ressourcen der Erde verbraucht, und reist nun zum fernen Planeten Pandora um die Rohstoffe des Planten abzubauen. Der Planet wird von den sogenannten Na’Vis bewohnt. Um den Planeten zu erforschen hat man Avatare erschaffen, die das Aussehen der Na’Vis haben und von Menschen gesteuert werden. Der querschnittsgelähmte Marine Jake Sully (Sam Worthington) ist einer der Menschen, die als Avatar auf Pandora reisen. Dort verliebt er sich in die eingeborene Neytiri…

Avatar-Scene02.jpgIn punkto Story ist alles noch etwas kryptisch gehalten, sicher ist nur, dass die Geschichte etwas an die klassische Pocahontas-Story erinnert, und  bereits vor 14 Jahren von James Cameron erdacht wurde. Der Regisseur wartete nur auf die richtige Technik, und nach 4 Jahren Produktion kommt Avatar heuer im Dezember endlich in die Kinos. Die beim Preview gezeigten Szenen stammen übrigens alle aus der ersten Hälfte des Films und beinhalten keine Spoilergefahr.

Die erste Szene des Previews ist eine Motivationsrede an die Soldaten, als solche eigentlich relativ unspektakulär, doch einen Zweck erfüllt sie dennoch voll und ganz: James Cameron führt den Zuseher das erste Mal vor wie 3-D Szenen aussehen können, wenn sie von einem Regisseur inszeniert werden, der sein Handwerk wirklich versteht. Dies zeigt auch gleich eindrucksvoll, dass alle 3-D Filme zuvor bisher nur eine Vorstufe waren, denn Cameron erreicht hier, ohne sinnlose Spielereien, eine Wirkung, wie sie bisher noch nicht zu sehen war. Es fällt schwer genau zu beschreiben woran es liegt, aber Avatar sieht in 3-D völlig anders aus als bisherige 3-D Filme, da er viel effektiver auf Tiefenschärfe und die Positionen der Figuren im Raum achtet. Am besten selbst in 3-D ansehen, denn zumindest in diesem Punkt betritt Avatar wirklich eine neue Ebene, wie es auch versprochen wurde.

Avatar-Scene03.jpgAnschließend folgt die Szene in der Jake Scully das erste Mal in seinen Avatar schlüpfen darf. James Cameron hat es hier geschafft die Größe der Na’Vi sehr gut zu visualisieren, in dem er uns auch aus der Ego-Perspektive die ungewohnten neuen Hände zeigt, und seinen Hauptdarsteller zunächst unbedarft mit seinem neuen Körper experimentieren lässt. Nach diesem Vorspiel in Sachen Avatar bringt uns James Cameron endlich zu dem Ort, den jeder sehen will: Pandora.

Und hier zeigt sich die visuelle Pracht von Avatar genauso wie seine mögliche Schwäche, aber zunächst immer der Reihe nach. Vom Aussehen her erinnert Pandora etwas an den Dschungel der Erde, jedoch viel dichter mit Pflanzen besiedelt, und natürlich auch mit reichlich exotischem Grünzeug ausgestattet. Visuell ist dies eine Wucht, vor allem da man im Bereich der Umwelt wahren CGI Zauber vollbracht hat, und man hier Effekte erreicht hat, die wahrlich nicht von dieser Welt sind. Dank eines beängstigenden Detailgrads kann man die Herkunft aus dem Computer hier nur mehr erahnen.

Avatar-Scene05.jpgEtwas anders sieht dies jedoch bei den Na’Vi aus. Wenn man sich vor Augen führt, dass diese aus dem Computer stammen, und in Verbindung mit der computergenerierten Welt, Avatar in den Szenen auf Pandora somit fast ein „Animationsfilm“ ist wenn man so will, dann sind die Effekte wirklich zum Niederknien, und man versteht warum viele von einer neuen Ära der Spezialeffekte sprachen. Denn wenn man sich hier andere Performance-Capturing Filme wie Beowulf zum Vergleich hernimmt, dann scheint Avatar wie von einer anderen Welt. Wenn man aber noch die „Spielfilmszenen“ von vorher in Erinnerung hat, dann wirken die Na’Vi immer noch künstlich, und können einen gewissen Verfremdungseffekt erzeugen, weswegen man emotional vielleicht etwas Abstand von Ihnen nimmt. Dies ist auch die größte Gefahr des Films, da man aus jetziger Sicht natürlich noch unmöglich vorhersagen kann wie James Cameron seinen Film strukturiert, und ob er es schafft uns langsam an das Gezeigte zu gewöhnen, und somit den Verfremdungseffekt zu vermeiden.

Für alle, die wie ich, vom Teaser-Trailer auf den Boden der Tatsachen geholt wurden, kann ich jedoch Entwarnung aussprechen: Avatar wirkt im Kino, und vor allem in 3-D deutlich besser als am Computer, und vor allem braucht man auch etwas Eingewöhnungszeit, bevor man sich richtig in der Welt des Films verlieren kann. Schlussendlich kann jedoch auf Grund des Previews nur schwer ein Rückschluss auf den Film gegeben werden. Im Wesentlichen handelte es sich nämlich nur um eine Technikdemo, und diese ist im Großen und Ganzen geglückt. Bleibt nur mehr abzuwarten wie die Mischung im Film aussieht, und vor allem wie die Story wirklich ist. Denn bei aller Technikpracht ist vom wichtigsten des Films nämlich nur wenig zu erkenne: Der Geschichte dahinter. Visuell könnte Avatar jedenfalls ein Augenschmaus werden. Und das Preview hat meine Erwartungshaltung auf jeden Fall wieder nach oben korrigiert. Dass Avatar ein guter Film wird bezweifle ich eigentlich nicht, die große Frage ist jedoch ob er seinem Hype auch gerecht werden kann. Und darauf kann man wirklich gespannt sein.

Hier geht es zum Teaser-Trailer!
94x94-images-stories-gallery-avatar-Avatar-Poster01.jpg
94x94-images-stories-gallery-avatar-Avatar-Poster02.jpg
94x94-images-stories-gallery-avatar-Avatar-Poster03.jpg
94x94-images-stories-gallery-avatar-Avatar-Poster04.jpg
94x94-images-stories-gallery-avatar-Avatar-Poster05.jpg
94x94-images-stories-gallery-avatar-Avatar-Poster06.jpg
94x94-images-stories-gallery-avatar-Avatar-Poster07.jpg
94x94-images-stories-gallery-avatar-Avatar-Scene01.jpg
94x94-images-stories-gallery-avatar-Avatar-Scene02.jpg
94x94-images-stories-gallery-avatar-Avatar-Scene03.jpg
94x94-images-stories-gallery-avatar-Avatar-Scene04.jpg
94x94-images-stories-gallery-avatar-Avatar-Scene05.jpg
94x94-images-stories-gallery-avatar-Avatar-Scene06.jpg
94x94-images-stories-gallery-avatar-Avatar-Scene07.jpg
94x94-images-stories-gallery-avatar-Avatar-Scene08.jpg
94x94-images-stories-gallery-avatar-Avatar-Scene09.jpg
94x94-images-stories-gallery-avatar-Avatar-Scene10.jpg
94x94-images-stories-gallery-avatar-Avatar-Scene11.jpg
94x94-images-stories-gallery-avatar-Avatar-Scene12.jpg
94x94-images-stories-gallery-avatar-Avatar-Scene13.jpg
94x94-images-stories-gallery-avatar-Avatar-Scene14.jpg
94x94-images-stories-gallery-avatar-Avatar-Scene15.jpg
94x94-images-stories-gallery-avatar-Avatar-Scene16.jpg
94x94-images-stories-gallery-avatar-Avatar-Set01.jpg
94x94-images-stories-gallery-avatar-Avatar-Set02.jpg
94x94-images-stories-gallery-avatar-Avatar-Set03.jpg
94x94-images-stories-gallery-avatar-Avatar-z.jpg
94x94-images-stories-gallery-avatar-Avatar-z01.jpg
94x94-images-stories-gallery-avatar-Avatar-z02.jpg
94x94-images-stories-gallery-avatar-Avatar-z03.jpg
94x94-images-stories-gallery-avatar-Avatar-z04.jpg
94x94-images-stories-gallery-avatar-Avatar-z05.jpg
94x94-images-stories-gallery-avatar-Avatar-z06.jpg
94x94-images-stories-gallery-avatar-Avatar-z07.jpg
94x94-images-stories-gallery-avatar-Avatar-z08.jpg
94x94-images-stories-gallery-avatar-Avatar-z09.jpg
94x94-images-stories-gallery-avatar-Avatar-z10.jpg
94x94-images-stories-gallery-avatar-Avatar-z11.jpg
94x94-images-stories-gallery-avatar-Avatar-z12.jpg
94x94-images-stories-gallery-avatar-Avatar-z13.jpg
94x94-images-stories-gallery-avatar-Avatar-z14.jpg
94x94-images-stories-gallery-avatar-Avatar-z15.jpg


Neuen Kommentar schreiben

Bitte anmelden oder registrieren um an dieser Diskussion teilnehmen zu können.

Kommentare

Keine Kommentare vorhanden.
Beliebte Neuigkeiten