Dies ist ein Pressetext der nicht von uns verfasst wurde:

 

CervantesDas Kino in Spanien wurde stets von politischen Diskontinuitäten geprägt. Die fast vierzig Jahre andauernde Diktatur Francisco Francos beschnitt die Meinungsfreiheit der Künstler, behinderte das Kino in seiner kreativen Entwicklung und zwang zahlreiche bedeutende Figuren des spanischen Kinos ins Exil.

Erst ab den 1950er Jahren, beeinflusst durch den italienischen Neorealismus, entstanden trotz Zensur einige Werke, die explizit soziale und gesellschaftliche Missstände aufzeigten und indirekt das franquistische System kritisierten. Mit dem Film Surcos, der als der erste neorealistische Film Spaniens gilt, startet am Donnerstag, dem 20. Oktober 2011, um 19.00 Uhr im Instituto Cervantes die Filmreihe „Realismus im spanischen Film der 50er Jahre“. Hier der Link zum detailierten Programm.

Programm:
Surcos (20.10.2011)
España. José María Nieves Conde, 1951


La vida por delante (24.11.2011)
España. Fernando Fernán Gómez, 1958


Los golfos (01.12.2011)
España. Carlos Saura, 1961


Muerte de un ciclista
España/Italia. Juan Antonio Bardem, 1956


Calle Mayor
España-Francia. Juan Antonio Bardem, 1956


El pisito
España. Marco Ferreri, 1958


El cochecito
España. Marco Ferreri, 1960


El verdugo
España/Italia. Luis García Berlanga, 1964

Keine News gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

Bitte anmelden oder registrieren um an dieser Diskussion teilnehmen zu können.

Kommentare

Keine Kommentare vorhanden.
Beliebte Neuigkeiten