willis.jpgBruce Willis stellte sich einem Interview in der Onlinewelt Second Life und auf Filmering.at gibt es jetzt die deutsche Abschrift dieses Gesprächs. Ausgewählte Second Life Mitglieder durften dem Actionstar Fragen stellen, die dieser mit sichtlich viel Vergnügen an der neuen Interaktionsform beantwortete. Lesen sie jetzt warum Bruce Willis Stirb Langsam 4.0 für den besten Teil nach dem ersten hält, was ihm so am Internet gefällt, und wie seine Zukunft aussehen wird!


Manche sagen, dass nach John Wayne, John McClane DER amerikanische Held ist. Was ist das Besondere an dieser Figur und warum denken sie dass sich Menschen mit John identifizieren?

Ich denke viel was in den Charakter von John McClane wanderte, als wir ihn 1986 das erste Mal zeigten, beruhte darauf, dass ich zuvor nur wenige Filme gemacht hatte und viel von meinem persönlichen Charakter durch meine Süd-Jersey Arbeiterklassen-Wurzeln beeinflusst war. Das zeigte sich vor allem durch wenig Respekt vor Autorität und einem schwarzen Humor. Ich habe mir nie direkt überlegt John McClane als einen „Jedermann" zu spielen, aber so ist es schließlich gekommen.

Sie haben die Frage jetzt teilweise beantwortet, aber was genau sind ihre Gemeinsamkeiten mit John McClane?

Was wir für Gemeinsamkeiten haben? Naja, ein Teil dessen, was wir als die Mythologie von Stirb Langsam bezeichnen beinhaltet folgendes: Keinen Respekt vor Autoritäten und viel schwarzen Humor. John McClane liebt seine Familie und er liebt die Wahrheit. Er hat eine Null Toleranzgrenze gegenüber jeden der unschuldige Menschen in Gefahr bringt und er riskiert sein eigenes Leben um das zu verhindern.

Hat sie diese Geringschätzung des Polizisten gegenüber Autoritäten geärgert?

Geärgert? Nein, ich denke es gibt viele Polizisten, die sehr wohl eine eigene Einstellung darüber haben, was richtig und was falsch ist, und das muss nicht immer Respekt für administrativ eingesetzte Polizisten oder höhere Beamte inkludieren.

Was brachte sie zurück  zur Stirb Langsam Franchise?

Zurückblickend als ich die Gelegenheit hatte auf alle drei Filme zu sehen, wollte ich die Chance nutzen eine Quadrilogy  daraus zu machen. Ich wollte einen weiteren Versuch um den ersten Teil zu toppen, welcher meiner Meinung nach der einzig wirklich gute ist. Der einzig großartige.

Sie sagten einmal dass dieser Film genauso gut wie Teil 1 ist. Können sie das ausführlich begründen?
Zwei Dinge: Len Wiseman und ich stimmten beide überein dass wir den Film mit so wenig CGI Effekten wie möglich drehen wollten. Wir wollten Stirb Langsam 4.0 richtig hardcore und brutal machen wenn es ans eingemachte geht. Wir wollten Stunts und Actionszenen, die einmalig sind, was zu einigen Problemen führen würde: Wir müssten uns nicht nur mit den ersten drei Teilen vergleichen lassen, sondern auch mit den Lethal Weapon Filmen und allen möglichen Filmen die in die Kerbe von Stirb Langsam schlagen. Nicht zu vergessen die immer steigende Qualität von Actionszenen im Fernsehen, wie zum Beispiel in der Serie 24, von der ich übrigens ein großer Fan bin. Special Effects, speziell CGI Effekte sind viel kostengünstiger als früher. Deshalb war Len, noch mehr als ich selbst, sehr von groß angelegten Actionszenarien begeistert. Erst als ich den Film zusammengeschnitten sah, realisierte ich, welch große Bedeutung Fahrstühle für die Stirb Langsam Mythologie haben. In jedem Teil hatten wir eine solche Szene und jetzt in Teil 4 gibt es eine gigantische Szene, in der ich eine Kampf mit Maggie Q habe, die eine Martial Arts Expertin spielt. Ich muss mit ihr kämpfen um Justin Long Zeit zu verschaffen irgendein technisches Ding durchzuziehen...

Wie fühlt es sich an eine weibliche Gegenspielerin zu haben?

Es war etwas verrückt. John McClane hat noch nie zuvor eine Frau geschlagen und auch ich selbst habe noch nie eine Frau geschlagen. Manchmal habe ich Maggie Q sogar getroffen und natürlich hat auch sie mich manchmal getroffen. Es war wirklich eine Ausnahme. John McClane kommentiert es auch dass er niemals Frauen schlägt, aber in diesem Fall eine Ausnahme machen muss.

Es gab da ein Gerücht, dass du dich verletzt hast, als Maggie Q, oder ihr Stunt-Double dich getroffen hat?

Ja, das war ihr Stunt-Double. Es war die erste Einstellung des Tages und Maggie Qs Stunt-Double hat sich beim Timing geirrt und mir an den Kopf getreten. Mit High Heels. Danach ging ich zum Doktor, wurde genäht und nahm mir den restlichen Tag frei, aber am nächsten Tag ging es wieder weiter. Es gibt da eine Einstellung, ich glaube es ist ein Dialog mit mir und Cliff Curtis, der den Boss des FBI spielt, in der man meine Naht sehen kann. Wenn die DVD rauskommt, werdet ihr alles sehen können. Der plastische Chirurg, der mich behandelt hat, hatte einen köstlichen Humor. Er zog mir die Fäden und sagte Sachen wie „Okay, das ist deine Haut und die roten Teile da sind Muskeln. Ach ja, das Weiße da ist dein Schädelknochen."

Was für eine Art von Energie bringt ein junger Regisseur wie Len Wiseman mit ans Set?
Er brachte vor allem zwei frische Augen mit. Er war 16 Jahre alt, als der erste Film rauskam. Er machte damals seine eigene Version von Stirb Langsam mit seinen Freunden, was wir nur als „ The Len Wiseman 1988 Backyard Die Hard" bezeichnen. Er hat es uns noch nicht vorgeführt, aber was er erzählt hat, lädt nicht zum Nachmachen ein. Sehr verrücktes Zeug.

Gibt es eine bestimmte Szene im Film die sie besonders spektakulär finden?
Ja, am meisten mag ich die Szene, in der es ein Feuerduell zwischen zu diesem Zeitpunkt unbekannten, sehr gut ausgerüsteten Angreifern, die Justin Long töten wollen und John McClane gibt. Ich mag die Kills in dieser Szene. Ausserdem gibt es eine tolle Szene im Mittelteil mit Maggie Q und den einzigen wirklichen CGI Effekt im Film: Den F35, den Nachfolger des Harrier. Ja, es gibt ein Duel mit dem Jet, das ja bereits teilweise im Trailer angeschnitten wird.

Ich bin froh dass sie den CGI Aspekt ins Spiel bringen. Ich denke was Stirb Langsam 4.0 so aus dem Pulk an modernen Actionfilmen heraushebt, ist die Tatsache, dass man hier nicht alles im Computer macht, sondern noch auf handgemachte Action setzt.

Genau so ist es. Wenn ich Stirb Langsam auf irgendeine Weise beschreiben müsste, dann würde ich sagen „ein Film der alten Schule". Auf gewisse Weise brachte Len Wiseman Stirb Langsam ins 21ste Jahrhundert, aber er machte auch einen Film der alten Schule, der wenn man den technologischen Aspekt der Story weglässt, auch in den 80ern spielen könnte.

Ein gutes Beispiel um zu zeigen wie weit es mit den CGI Effekten gekommen ist: Ich ging mit meiner 13 jährigen Tochter Tallulah ins Kino und am Ende fragte ich sie was sie vom  Film hält. Sie sagte „Weißt du Dad, ich finde nicht dass irgendeine der Figuren jemals wirklich in Gefahr war". Ich fragte sie was sie damit meinte und sie sagte „Naja, man sieht doch sofort, dass das alles im Computer gemacht wurde und alle nur vor einer grünen Wand stehen". Natürlich ist sie in einer Filmfamilie groß geworden, aber ich denke dass viele Zuseher wissen wie es gemacht wird. Es macht also sehr wohl einen Unterschied ob ich gegen den Martial Arts Experten Maggie Q kämpfe, oder gegen einen computergenerierten Roboter. Natürlich schlagen wir uns nicht wirklich, aber für das Publikum gibt es doch einen Unterschied.

Wie fühlen sie sich wenn sie jetzt eine „ältere" Version von John McClane spielen?

Es gab mal eine Zeit, da gab es die Idee ein Prequel zu drehen: „John McClane: The Early Years". Vielleicht habe ich da was übersehen, aber ich denke nicht dass es eine Möglichkeit gibt mich jünger als 1986 aussehen zu lassen. Prinzipiell würde ich auch einen jungen McClane spielen. Es geht nicht ums spielen, sondern nur wie ich aussehe.

Nun, da sie älter sind, ist es da härter Actionszenen zu drehen? Wie sind sie für den Film in Form gekommen?
Ich habe mit Gewichten trainiert und ein tägliches Cardioprogramm durchgezogen. Es ging nicht darum wirklich vollkommen durchtrainiert auszusehen, da ich ja auch im Film nie mein Shirt ausziehe, aber meine Muskeln sollte doch etwas stärker werden um meine Knochen zu schützen. Das macht die Actionszenen etwas einfacher und sicherer.

Ich will an dieser Stelle noch sagen, dass das hier eine wirklich coole Art ist zu kommunizieren. Nicht nur mit den Fans, sondern generell. Es ist etwas anderes als mit Reportern zu sprechen. Weißt du diese Leute machen sowas das ganze Jahr lang und sprechen über 300 Filme im Jahr. Da verlieren sie das Interesse schnell.

Warum hast du dich dazu entschlossen dieses Gespräch hier in Second Life zu führen und für die anderen Dinge die du im Internet gemacht hast?

Das Internet ist der Ort an dem ich mir die Nachrichten besorge und der Ort über den ich zu 70% kommuniziere. Ich muss mich immer wieder selbst dran erinnern das Telefon zu benutzen wenn ich mit Leuten sprechen möchte. Aber mittlerweile schaue ich nicht mal mehr die Nachrichten im Fernsehen. Ich habe sie jahrelang auf diese Weise geschaut, aber heutzutage wird aus allem eine Sensation gemacht und alles wird zur Unterhaltung deklariert. Selbst die Nachrichten. Es gibt über 500 Kanäle und die Nachrichtenformate sehen sich einer viel größeren Konkurrenz gegenübergestellt. Der einzige Weg da Zuseher zu gewinnen sind Sensationsmeldungen.

Werden wir „Yippie-ka-yay, Schweinebacke" im Film hören?

Ja, ihr werdet.

Wird Holly McClane wieder dabei sein?

Ich würde Holly wirklich gerne zurückkommen sehen. In diesem Film ersetzt allerdings Lucy McClane sie. Mary Elizabeth Winsted hat ihre Hausaufgaben gemacht. Ursprünglich gab es ihre Rolle gar nicht, aber ich bin froh darüber dass Johns Tochter dabei ist. So bekommt der Zuseher einen weiteren Einblick in den speziellen Humor der McClanes.

Wird es Stirb Langsam 5 geben?

Das hängt von der Story ab. Ich würde es definitiv in Betracht ziehen den Film zu machen wenn die Vorraussetzungen stimmen.

An welcher Art von Film würden sie wirklich gerne einmal mitwirken?

Weißt du, ich hatte eine wirklich gute Karriere. Ich denke dass ich für so gut wie alle Film schon kontaktiert wurde. Da gibt es Independent Filme wie Fast Food Nation, Animationsfilme wie Ab durch die Hecke und natürlich die Blockbuster. Ich hatte die Gelegenheit mit großartigen Schauspielern zu arbeiten und manche Filme habe ich nur gemacht wegen den Darstellern mit denen ich dabei arbeiten konnte.

Gibt es ein paar Darsteller mit denen sie besonders gerne gearbeitet haben?

Da gibt es Paul Newman. Ausserdem hatte ich vor einem Monat die Möglichkeit mit Robert de Niro, einen meiner großen Helden, zu arbeiten. Mit Dustin Hoffman drehte ich Billy Bathgate und gemeinsam mit Meryl Streep, Goldie Hawn und Bob Zemeckis machte ich Der Tod steht ihr gut. Natürlich gibt es immer noch einige Schauspieler mit denen ich gerne arbeiten würde, aber...

Haben sie irgendwelche Idole, die sie wirklich bewunderten als sie noch jung waren und über die sie so was sagten wie „Mann, wenn ich eine Person im Filmgeschäft wäre, dann wäre ich..."

Steve McQueen

Gibt es da einen Lieblings-McQueen-Film?

Da gibt es einige. Wahrscheinlich ist Bullit meine Nummer 1, aber Gesprengte Ketten ist auch großartig. Ausserdem gibt es da einen Cowboyfilm mit ihm: Nevada Smith.

Welchen Rat kannst du einen Schauspieler oder einer Schauspielerin geben, die eine ähnliche Karriere wie du anstreben?

Ich würde sagen: Wenn es irgendeine andere Möglichkeit gibt, in der du dich künstlerisch ausdrücken kannst, dann mach das. Wenn du malen kannst, dann male. Wenn du Skulpturen machen kannst, dann mache das. Wenn du schreiben kannst, dann schreibe. Ich will damit sagen dass die Schauspielerei ein sehr schwieriges Geschäft ist um Fuß zu fassen und man sollte es nur probieren wenn man wirklich nicht ohne der Schauspielerei leben könnte. Und wenn du das wirklich machen möchtest, denke ich solltest du nach New York gehen und mit einem wirklich großartigen Schauspiellehrer arbeiten. Ich denke nicht dass man in Kalifornien ähnlich viele großartige Lehrer finden kann.

Denkst du darüber nach auch mal Regie zu führen?

Lange Zeit sagte ich, dass ich dafür noch viel zu viel Spaß vor der Kamera hätte, aber mittlerweile habe ich gemeinsam mit meinem jüngeren Bruder und meinem langjährigen Freund Steven Eaves eine eigene Film Kompanie gegründet. Da gibt es einige verschieden Drehbücher, bei denen ich voraussichtlich hinter der Kamera tätig werde, aber bei denen ich auch vor der Kamera agieren werde. Irgendwann in den nächsten Jahren wird es wohl soweit sein. Nun werde ich mir allerdings einmal eine lange Pause gönnen, da ich jetzt seit einem Jahr an Stib Langsam 4.0 arbeite.

Ist das eine normale Zeit für einen Film dieser Art, oder geht es gewöhnlich schneller?

Für einen Stirb Langsam Film ist das normal. Bis jetzt haben die Dreharbeiten zu jedem Film zwischen 4 und 5 Monate gedauert. Dann gilt es allerdings noch die Post-Production zu machen und den finalen Soundmix zu machen. Heute zum Beispiel war ich dafür eingeteilt Pressearbeit zu machen und Len musste zurück in den Schneideraum. Bei einem durchschnittlichen Film dauern die Dreharbeiten so cirka 3 Monate.

Als du damals den ersten Stirb Langsam drehtest, konntest du dir da vorstellen welch wichtigen Status in der Popkultur der Film einnehmen würde?

Absolut nicht. Eigentlich hätte ich den Film gar nicht machen können, also schuldet jeder der den Film mag, mir inklusive, Cybill Shepherd ein großes Dankeschön. Denn wenn sie nicht während den Dreharbeiten zu Moonlighting schwanger geworden wäre und sich so die Dreharbeiten um 11 Wochen verschoben hätten, wäre es nicht möglich gewesen dass ich den Film mache. Es macht mich sehr stolz, dass irgendjemand denkt dass Stirb Langsam ein wichtiger Teil der Popkulturgeschichte ist, und in diesem Punkt muss ich auch zustimmen. Ich denke die Mythologie dieser Filme wird noch für lange Zeit präsent sein.

Yippie-ka-yay dazu. Warum sollen wir also losziehen um uns Stirb Langsam 4.0 anzusehen?

Weil meiner Meinung nach Stirb Langsam 4.0 dem ersten Teil viel Konkurrenz macht: Und zwar sowohl in seinem Gewaltgrad, als auch in seiner Intelligenz. Zieht los und seht euch den Film an. Er wird euch sicher viel Spaß machen wenn ihr ein Fan der Serie seit!

Neuen Kommentar schreiben

Bitte anmelden oder registrieren um an dieser Diskussion teilnehmen zu können.

Kommentare

Keine Kommentare vorhanden.
Beliebte Neuigkeiten