Fluch der Karibik 4 - Disney will bei den Kosten sparen!
Die LA Times berichtet nun, dass die Wirtschaftskrise scheinbar auch Disney nicht verschont hat. Deshalb will man in Zukunft bei den Produktionskosten einiger Filme sparen. Besonders betrifft dies den kommenden Blockbuster Fluch der Karibik 4. Natürlich ist dabei das Wort "sparen" sehr relativ zu sehen. Disney will die Kosten zwar um ein Drittel im Vergleich des dritten Teils kürzen, das würden aber immer noch 200 Millionen Dollar Budget ausmachen. Sparen will man vor allem durch weniger Drehtage und weniger Effektaufnahmen. Die Autoren Ted Elliott und Terry Rossio wurden informiert, dass sie die Story eher an Land als an Wasser spielen lassen sollen, da dies die Effektkosten reduzieren würde. Auch bei den Drehorten wird gespart: Wurden die letzten Filme in Los Angeles und der Karibik gedreht, wird nun vor allem in London und Hawai gefilmt. Aktuell geht man gerade das Drehbuch durch um weitere Sparmaßnahmen auszumachen. Obwohl diese Sparmaßnahmen verständlich sind, ist es doch etwas seltsam, dass sie gerade Fluch der Karibik 4 betreffen, der Disney wohl ohnehin einen Milliardengewinn bescheren wird.

 

Quelle: LA Times

Neuen Kommentar schreiben

Bitte anmelden oder registrieren um an dieser Diskussion teilnehmen zu können.

Kommentare

Keine Kommentare vorhanden.
Beliebte Neuigkeiten