Wie Variety nun berichtet, soll die 2-D Version von Avatar in China von über 1600 Leinwänden abgezogen werden, um für das kommenden Biopic Confucius Platz zu machen. Die chinesische Regierung will damit die Feiertage (chinesisches Neujahr) nutzen um die heimische Filmindustrie zu stärken, da man befürchtet, dass Avatar eine zu starke Konkurrenz ist. Avatar wird weiterhin auf 900 3-D Leinwänden zu sehen sein. Der Film ist auf dem Weg einer der erfolgreichsten aller Zeiten in China zu werden, konnte Avatar doch immerhin bereits 80 Millionen Dollar in den ersten beiden Wochen lukrieren. Kritische Stimmen meinen jedoch, dass Avatar hauptsächlich wegen seines Themas ein Dorn im Auge der Regierung ist, da Umweltzerstörung und die Umsiedlung von Menschen in China nicht unbedingt selten ist.

 

Quelle: Variety

Neuen Kommentar schreiben

Bitte anmelden oder registrieren um an dieser Diskussion teilnehmen zu können.

Kommentare

Keine Kommentare vorhanden.
Beliebte Neuigkeiten