Hier die Pressemeldung mit der Bilanz der Viennale 2009:

 

GROSSER PUBLIKUMSERFOLG BEI DER VIENNALE 2009

Die heute mit dem Abschlussfilm A Serious Man (von den Brüdern Ethan und Joel Coen) zu Ende gehende Viennale 2009 kann einmal mehr eine sehr erfolgreiche Bilanz vorlegen.

 

Mit 94.800  ZuseherInnen gelang der Viennale in diesem Jahr wiederum ein beachtlicher Zuwachs an Besucherzahlen.

Ebenso gestiegen ist auch die Gesamtauslastung des Festivals. Lag diese letztes Jahr bei 76,80%, so ist sie bei der Viennale 2009 auf 79,60% gestiegen.

 

Während die Anzahl der Kinovorstellungen mit 345 nahezu gleich geblieben ist, ist die Anzahl der ausverkauften Vorstellungen auf 124 gestiegen. Das bedeutet, dass  mehr als ein Drittel der Vorführungen ausverkauft war.

 

Die jährliche gemeinsam mit dem Filmmuseum veranstaltete Retrospektive war auch in diesem Jahr ein schöner Erfolg. Knapp 6.000 BesucherInnen sahen die Filme der von Jonathan Rosenbaum kuratierten Filmschau The Unquiet American - Transgressive Comedies from the U.S.

 

„Für mich war diese Viennale vielleicht eine der schönsten und am besten gelungenen bisher“, so Festival-Direktor Hans Hurch. „Deshalb sehe ich sie auch als Ermutigung und Auftrag für das Festival, den eigenständigen und manchmal eigensinnigen Weg mit allen nötigen Veränderungen in den nächsten Jahren weiterzugehen.“

 

PREISTRÄGER DER VIENNALE 2009

WIENER FILMPREIS
Spielfilm
Lourdes, Jessica Hausner, A/F2009

Dokumentarfilm
Cooking History, Péter  Kerekes, A/SK/CZ  2009

 

VIENNALE-STANDARD-PUBLIKUMSPREIS
Darbareye Elly, Asghar  Farhadi, Iran 2009

 

FIPRESCI-PREIS (Preis der internationalen Filmkritik)
Xiao Li Zi (Survival Song), YU  Guangyi, China  2008

Neuen Kommentar schreiben

Bitte anmelden oder registrieren um an dieser Diskussion teilnehmen zu können.

Kommentare

Keine Kommentare vorhanden.
Beliebte Neuigkeiten