Wir berichteten ja bereits, dass ab der nächsten Oscarverleihung nicht mehr fünf, sondern zehn Filme für den Oscar als Bester Film nominiert werden. In der Hauptkategorie soll es jedoch eine weitere Neuerung geben: Bis lang wurden die nominierten Filme mittles Präferenzsystem ermittelt (also einer Reihung von 1-5). Bei der Abstimmung über den Gewinner hatte jeder jedoch nur mehr eine Stimme zur Vergabe. Dies soll sich nun ändern: Ab sofort soll auch der Gewinner nach dem Präferenzsystem ermittelt werden. Jeder Abstimmungsberechtigte wird die nominierten Filme von 1-10 reihen, sodass nicht nur zählt wie oft ein Film auf den ersten Platz gereiht wurde, sondern die generelle Akzeptanz (also auch 2. oder 3. Plätze) ins Gewicht fallen. Ansonsten könnten theoretisch 11% der Stimmen ausreichen um einen Film den Oscar zu bescheren (dank den 10 nominierten Filmen). Diese Regelung soll jedoch nur für den Oscar für den Besten Film angewandt werden. Man erhofft sich dadurch ein faireres Ergebnis.

Neuen Kommentar schreiben

Bitte anmelden oder registrieren um an dieser Diskussion teilnehmen zu können.

Kommentare

Keine Kommentare vorhanden.
Beliebte Neuigkeiten