Der großartige Jean-Claude Van Damme Film JCVD wird es nun doch in die heimischen Kinos schaffen. Und zwar ab dem 15. Mai im Filmhauskino in Wien. Hier die Pressemeldung:

JCVD der neue Spielfilm von Mabrouk El Mechri, der seine Österreichpremiere beim Crossing Europe Film Festival 2009 in Linz feierte, läuft ab Freitag, den 15. Mai regulär im Filmhauskino am Spittelberg.
 
JCVD ist eine der unwahrscheinlichsten Entdeckungen des Kinojahres: Die Initialen im Titel stehen für JEAN-CLAUDE VAN DAMME, aber JCVD ist keiner jener Action- bzw. Martial-Arts-Filme, mit denen der Belgier Van Damme in den späten 80er und frühen 90er Jahren Hollywood eroberte. Es ist vielmehr die völlige Neuerfindung des Schauspielers in Form eines selbstreflexiven Thrillers und Kinokunststücks: Van Damme spielt Van Damme, einen abgehalfterten Actionstar, der sich in seine belgische Heimat zurückzieht und dort in einen Banküberfall samt Geiselnahme gerät. Polizei und Medien sind überzeugt: Er ist der Täter.

Wenn Mickey Rourke kürzlich in The Wrestler eine uramerikanische Form von „autobiografischem Comeback" zelebrierte,…dann stellt JCVD die ureuropäische Radikal-Variante dieser Wiederbelebungstechnik dar (Österreichisches Filmmuseum 2009).

„…eine blitzgescheite Satire über Ruhm – und eine selbstreflexive Versuchsanordnung, die von René Magritte inspiriert sein könnte…" (Die Presse)

Quelle: Stadtkino Wien
JCVD
Kinostart: 30.04.2009

Neuen Kommentar schreiben

Bitte anmelden oder registrieren um an dieser Diskussion teilnehmen zu können.

Kommentare

Keine Kommentare vorhanden.
Beliebte Neuigkeiten