Universal Pictures hat sich vorerst dazu entschlossen die Videospielverfilmung Bioshock auf Eis zu legen. Gore Verbinski sollte den Film inszenieren und hatte bereits mit den Pre-Production Arbeiten begonnen. Als man hörte, dass der Film über 160 Millionen Dollar kosten soll, wurde Universal allerdings unruhig. Im Moment ist das Projekt allerdings nicht beendet, man vesucht nur momentan gerade billigere Drehorte zu finden, um den Film in gewünschter Form auf die Leinwand zu bringen. Gore Verbinski hatte erst kürzlich Fluch der Karibik 4 ausgeschlagen um Bioshock zu inszenieren.

Quelle: WorstPreviews.com

Neuen Kommentar schreiben

Bitte anmelden oder registrieren um an dieser Diskussion teilnehmen zu können.

Kommentare

Keine Kommentare vorhanden.
Beliebte Neuigkeiten