Die SAG, die Gewerkschaft der Schauspieler, hat nun beschlossen, dass man am 2. Jänner einen Rundbrief an alle 120.000 Mitglieder ausschicken wird, die darüber abstimmen sollen, ob die Schauspieler demnächst streiken werden. Man rechnet damit, dass die Ergebnisse am 23. Jänner ausgewertet sind. 75 Prozent sind notwendig, um einen Streik ins Leben zu rufen. Seit Juni arbeiten die Schauspieler nun schon ohne Kollektivvertrag, da man, ähnlich wie im letzten Jahr die Autoren, eine Beteiligung an den Erlösen durch Neue Medien erreichen will.

Quelle: WorstPreviews.com

Neuen Kommentar schreiben

Bitte anmelden oder registrieren um an dieser Diskussion teilnehmen zu können.

Kommentare

Keine Kommentare vorhanden.
Beliebte Neuigkeiten