schmiedÖsterreichs Kulturministerin Claudia Schmied (SPÖ), plant eine neue Steuer, die bei Österreichs Kinogänger wohl für Aufregung sorgen wird. Um die heimische Kinoindustrie zu fördern, sollen auf jeden Nicht-EU Film, beim erwerb der Kinokarte, zusätzliche Steuern bezahlt werden. Es ist bekannt dass Hollywood, zumindest vom Einspielergebnis her, das Maß aller Dinge, auch an heimischen Kassen ist. Somit denkt man sich wohl dass man zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen kann: Entweder meiden die Kinogänger die in Zukunft teureren Hollywood Filme und somit sehen sich mehr die heimischen Produktionen an, oder man zahlt mehr für die Produktionen der Traumfabrik und fördert somit durch Geld die heimische Filmindustrie.

 

Ob sich diese Friss, oder Stirb Taktik der Regierung wirklich durchsetzten wird ist noch unklar, aber die Kinobetreiber zeigen sich nicht begeistert.

Neuen Kommentar schreiben

Bitte anmelden oder registrieren um an dieser Diskussion teilnehmen zu können.

Kommentare

Keine Kommentare vorhanden.
Beliebte Neuigkeiten