Die beiden Regie-Schwergewichte Steven Spielberg und Peter Jackson planen nun schon seit einiger Zeit drei Filme zum belgischen Comic Tim und Struppi. Mit Unterstützung von Paramount wurden bereits 30 Millionen Dollar in das Projekt gesteckt, doch nun ergibt sich für die Regisseure ein großes Problem: Denn nach dem man Universal nun das Projekt angeboten hat, scheint es nun nicht so gut auszusehen. Denn man will alleine für den ersten Film ein Budget von 130 Millionen Dollar. Das alleine ist jedoch noch nicht das Problem, denn Spielberg und Jackson wollen eine Profitbeteiligung von 30%, sodass das Studio erst ab einem Einspielergebnis von 425 Millionen Dollar keinen Verlust einfährt.

Und da die Filme auch noch mittels Performance-Capturing Technik gedreht werden sollen, und ähnliche Filme wie Der Polarexpress und Moster House, keine durchschlagenden Erfolge waren, zusätzlich der Film auch noch auf einem Comic basiert, das in den USA nicht sonderlich bekannt ist, will man das Risiko nicht eingehen. Spielberg und Jackson haben nun ein 10 Minuten langes Video vorbereitet, dass den Paramount Bossen vorgespielt wurde, und einen Einblick in den Look des Films gewähren soll. Die Paramount Chefs beraten nun, ob man das Risiko des Films eingehen will, oder nicht.

Quelle: WorstPreview.com

Neuen Kommentar schreiben

Bitte anmelden oder registrieren um an dieser Diskussion teilnehmen zu können.

Kommentare

Keine Kommentare vorhanden.
Beliebte Neuigkeiten