Wir haben für euch die Synopsis zum kommenden Film Der Mann, der niemals lebte:

Er ist der beste Mann des US-Geheimdienstes: Als erfahrener Agent bewährt er sich selbst in brenzligen Situationen, die keiner seiner Kollegen überlebt. Doch wenn Roger Ferris’ (Leonardo DiCaprio) Tarnung einmal auffliegt, ist er ein Mann ohne Identität – dann hängt sein Leben von jener unpersönlichen Stimme ab, mit der er über eine abhörsichere Telefonleitung Kontakt hält.

Der mit allen Wassern gewaschene CIA-Mann Ed Hoffman (Russell Crowe) führt Krieg – per Laptop im Wohnzimmer seines Einfamilienhauses: Er dirigiert jede von Ferris’ Bewegungen selbst dann noch, wenn der beim Einsatz im Kugelhagel Deckung sucht. In der Terrorszene etabliert sich eine neue Leitfigur, die den Erdball mit einem Bombenteppich überzieht und dabei selbst dem ausgeklügelsten Geheimdienst-Network der Welt immer wieder Schnippchen schlägt. Um diesen Mann aus der Reserve zu locken, muss Ferris sich in die Welt manipulierter Finanztransaktionen und verzweifelter Märtyrer einschleusen und dabei ein eher zweifelhaftes Bündnis mit dem Leiter der jordanischen Spezialagenten eingehen. Sein Einsatz führt ihn in den Irak, nach Jordanien, Washington und Dubai, doch je näher er sich an sein Ziel heranarbeitet, desto mehr kommt er sich vor wie in einem Spiegelkabinett: Verbündete sind nur so gut wie ihr letztes Täuschungsmanöver, und Vertrauen erweist sich als gefährlichste Taktik überhaupt.

Warner Bros. Pictures präsentiert eine Produktion von Scott Free Productions und De Line Pictures: „Der Mann, der niemals lebte“. Regie führt Oscar-Kandidat Ridley Scott („Black Hawk Down“, „Gladiator“), das Drehbuch schrieb Oscar-Preisträger William Monahan („The Departed – Unter Feinden“) nach dem Roman des ehemaligen Washington Post-Kolumnisten David Ignatius.

Die Hauptrollen übernehmen Oscar-Kandidat Leonardo DiCaprio („Blood Diamond“, „Aviator“, „The Departed – Unter Feinden“), Oscar-Preisträger Russell Crowe („Gladiator“ – „A Beautiful Mind – Genie und Wahnsinn“), Mark Strong („Stardust“), die iranische Schauspielerin Golshifteh Farahani („M for Mother“), Oscar Isaac („Es begab sich aber zu der Zeit…“) und Simon McBurney („Der goldene Kompass“).

Donald De Line („The Italian Job – Jagd auf Millionen“) und Ridley Scott verantworten die Produktion, als Executive Producers fungieren Michael Costigan („American Gangster“, „Brokeback Mountain“) und Charles J.D. Schlissel („Prestige – Meister der Magie“).

Zum kreativen Team gehören Kameramann Alexander Witt („American Gangster“), Oscar-Kandidat und Produktionsdesigner Arthur Max („American Gangster“, „Gladiator“), der Oscar-preisgekrönte Cutter Pietro Scalia („Black Hawk Down“) sowie die Oscar-preisgekrönte Kostümbildnerin Janty Yates (“Gladiator”). Marc Streitenfeld („Königreich der Himmel“) komponierte die Musik.

„Der Mann, der niemals lebte“ kommt im Verleih von Warner Bros. Pictures in die Kinos. 

Quelle: Warner Bros.

Neuen Kommentar schreiben

Bitte anmelden oder registrieren um an dieser Diskussion teilnehmen zu können.

Kommentare

Keine Kommentare vorhanden.
Beliebte Neuigkeiten