Zum Abschluss der Berlinale wurden noch die berühmten Bären vergeben. Zur große Überraschung wurde Tropa de Elite zum Besten Film gekührt, und besiegte unter anderem den Favoriten There Will Be Blood, der mit dem Silbernen Bären für die Beste Regie und für die Beste Musik gekührt wurde:


Goldener Bär für den besten Film: Tropa de Elite
Silberne Bär für den besten Darsteller: Reza Najie – The Song Of Sparrows
Silberner Bär für die beste Darstellerin: Sally Hawkins – Happy-Go-Lucky
Silberner Bär für die beste Regie: Paul Thomas Anderson – There Will Be Blood
Silberner Bär für eine herausragende künstlerische Leistung: Jonny Greenwood für die beste Musik in There Will Be Blood
Silberner Bär für das bestes Drehbuch: Wang Xiaoshuai – In Love We Trust
Der Große Preis der Jury: Errol Morris – Standard Operating Procedure
Goldener Bär für den besten Kurzfilm: O Zi Buna De Plaja
Der Kirchenpreis der ökumenischen Jury: I’ve Loved You So Long
Fipresci-Preis des internationalen Filmkritiker-Verbandes: Lake Tahoe
Jugendfilmwettbewerb Generation 14plus: The Black Balloon
Kinderfilmpreis Generation Kplus: Buda Az Sharm Foru Rikht
Friedensfilmpreis: Buda Az Sharm Foru Rikht
Caligari-Preis des Bundesverbandes Kommunale Filmarbeit für einen Forum-Film: Slingshot
Preis der Gilde deutscher Filmkunsttheater: Restless
Panorama-Publikumspreis: Lemon Tree
Schwul-lesbischer Filmpreis „Teddy“: Die reine Wahrheit über Queen Raquela
Amnesty International Filmpreis: Sleep Dealer
Preis der C.I.C.A.E. (Internationaler Verband des Filmkunsttheater): Revanche

Neuen Kommentar schreiben

Bitte anmelden oder registrieren um an dieser Diskussion teilnehmen zu können.

Kommentare

Keine Kommentare vorhanden.
Beliebte Neuigkeiten