bluray.jpgNachdem es lange Zeit im Ungewissen stand welches der Next-Gen Formate sich durchsetzen würde, ging es in letzter Zeit Schlag auf Schlag. Als erstes gab Warner Bros. bekannt, dass sie nicht mehr beide Formate unterstützen werden, sondern sich auf Blu-ray spezialisieren werden, und nun gibt es laut der Financial Times den vielleicht endgültigen Todesstoß für die HD-DVD zu melden: Paramount, die mit Toshiba einen Exklusiv-HD-DVD Vertrag hatten, scheinen nun auf das Blu-ray Lager zu springen. Der Grund dafür ist, dass dieser Vertrag eine Klausel enthält, die den Vertrag für ungültig erklärt, falls sich Warner Bros. exklusiv für die Blu-ray entscheidet. Da dies erst kürzlich geschehen ist, ist der Vertrag auch nicht mehr gültig, und wie die FT berichtet, ist Paramount schnell auf den Blu-ray Zug aufgesprungen. Somit ist Universal das letzte Major-Label, das exklusiv die HD-DVD unterstützt, und dies dürfte einem Todesstoß für das Format gleichkommen. Es scheint also so, als hätte sich nach Jahren des Kampfes endlich ein Format durchgesetzt: Blu-ray.

Update: Bloomberg.com berichtet nun, dass der Bericht der Financial Times nicht ganz richtig ist, sondern dass das alles nur Gerüchte sind. Man wird wohl noch etwas warten müssen, bevor man sieht was wirklich los ist.

Quelle: Financial Times / Joblo.com

Neuen Kommentar schreiben

Bitte anmelden oder registrieren um an dieser Diskussion teilnehmen zu können.

Kommentare

Keine Kommentare vorhanden.
Beliebte Neuigkeiten