Regisseur Michael Glawogger verstorben
Während seiner Reise rund um den Planeten für sein Filmproejekt UNTITLED - DER FILM OHNE NAMEN ist der österreichische Regisseur Michael Glawogger in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch tragischerweise in Liberia an Malaria verstorben. Glawogger war einer der bedeutendsten österreichischen Regisseure der jüngeren Vergangenheit und zeichnet sich unter anderem für spleenige Komödie wie "Contact High" oder "Nacktschnecken" und Dokumentationen wie "Whores' Glory" oder "Megacities" verantwortlich. RIP

"Wir haben gestern eine langjährigen Wegbegleiter und Freund verloren. Michael Glawogger hat unserer Arbeit wie kein zweiter geprägt und war maßgeblich an der inhaltlichen Orientierung unseres Schaffens beteiligt.

Glawogger hat sich auf eine Reise gemacht, um herauszufinden, was ihm die Welt erzählen kann. Bedingungslos und konsequent war sein Blick auf diese Welt. Wir hatten das Glück, viele dieser Momente in Form seiner Werke einem Publikum näher bringen zu können. Der international preisgekrönte Filmregisseur Michael Glawogger bleibt dadurch immer bei uns und wir sind davon überzeugt, dass seine Filme noch lange Zeit als Inspiration und authentischer Ausdruck eines besonderen und unverwechselbaren Blick auf die Welt bestehen bleiben."
Tommy Pridnig, Lotus Film

Neuen Kommentar schreiben

Bitte anmelden oder registrieren um an dieser Diskussion teilnehmen zu können.

Kommentare

Keine Kommentare vorhanden.
Beliebte Neuigkeiten