crowe.jpgEs gibt wieder Neues vom sehr gefährdeten Projekt State of Play, von Der letzte König von Schottland Regisseur Kevin Macdonald und Drehbuchautor Matthew Michael Carnahan (Operation Kingdom, Von Löwen und Lämmern). Demnach setzt Universal gerade alle Hebel in Bewegung um Russel Crowe für das Projekt zu gewinnen und so den ausgestiegenen Brad Pitt zu ersetzen. Die Entscheidung von Russel Crowe wird wohl auch hauptsächlich davon abhängen, ob sich die Dreharbeiten mit den für März 2008 angesetzten Dreharbeiten zu Nottingham in Einklang bringen lassen, und seine Entscheidung wird wohl noch diese Woche bekanntgegeben. Die Produktion zu State of Play hätte eigentlich bereits am 15. November beginnen sollen, aber sie wurde nach hinten verlegt, nachdem Brad Pitt mit dem Drehbuch unzufrieden war. Da die Drehbuchautoren allerdings gerade streiken, ist es nicht möglich das Drehbuch noch zu verändern, und so ist Brad Pitt aus dem Projekt ausgestiegen. Bei einer Absage von Russel Crowe, würde das Projekt wohl sehr auf der Kippe stehen, und so ist es auch nicht überraschend, dass sich Universal eine Klage gegen Brad Pitt vorbehält.

Quelle: Variety

Filme zum Artikel:
the_last_king_of_scotlandOperationKingdom_poster02.jpgLionsForLambs_poster_2.jpg
 

Neuen Kommentar schreiben

Bitte anmelden oder registrieren um an dieser Diskussion teilnehmen zu können.

Kommentare

Keine Kommentare vorhanden.
Beliebte Neuigkeiten