Fight Club - Autor plant Sequel zum Kulthit
Chuck Palahniuk, Autor der Romanvorlage von "Fight Club", hat bereits damit begonnen über konkrete Storyideen zu einem geplanten "Fight Club" Sequel nachzudenken. Das Sequel soll in Form eines Graphic Novels veröffentlicht werden und 10 Jahre nach dem Ende des ersten Teils spielen. Über die Idee sagte er folgendes: Eine der Haupt-Triebkräfte des ersten Teils war die Auseinandersetzung mit Vaterfiguren. Nun soll die Hauptfigur selbst Vater sein und die andere Seite der Medaille kennen lernen.

Die Geschichte soll aus der Sicht von Tyler Durden erzählt werden, der den Alltag des namenlosen Erzählers (im Film von Edward Norton gespielt) kommentiert. Außerdem sollen sowohl der Erzähler, als auch seine Frau Marla unzufrieden mit ihrer Ehe sein. Das soll dazu führen, dass Tyler das Kind des Erzählers entführt und ihn zurück in die Welt des Wahnsinns stürzt.

Quelle: WorstPreviews

Neuen Kommentar schreiben

Bitte anmelden oder registrieren um an dieser Diskussion teilnehmen zu können.

Kommentare

Foxys Avatar
28.11.2013 19:39 Uhr
Mal abwarten... Vielleicht gelingt es Palahniuk ja was draus zu machen!
arthouses Avatar
28.11.2013 13:47 Uhr
Naja, da kann ich eigentlich gerne drauf verzichten...
Hriss Zagoudiss Avatar
28.11.2013 13:39 Uhr
Wieso muss man eigentlich immer alles versauen? "Fight Club" ist doch schon perfekt, der Film / die Buchvorlage braucht keine dumme Fortsetzung, die das bereits gezeigt / bekannte Ende in Schutt und Asche legt...
Beliebte Neuigkeiten