Viennale 2013 - Die Abschlussbilanz des Filmfestivals!
Heute Abend geht die Viennale mit dem diesjährigen Abschlussfilm Locke zu Ende. Zeit eine Bilanz zu ziehen und wie jedes Jahr wurden nun die harten Zahlen und Fakten zum diesjährigen Festival bekannt gegeben.

Demnach ist der Gesamtbesucherzahl dieses Jahr erneut gestiegen. Heuer verschlug es stolze 97.400 Zuseher zur Viennale, im Vorjahr waren es noch 96.900. Die Gesamtauslastung hingegen ist von 79,6% auf 77,8% gesunken, was sich vor allem durch die zusätzliche 11 Uhr Schiene im Gartenbau erklären lässt. Von den 356 Kinovorstellungen des Festivals waren 116 ausverkauft.

Überraschend großen Zuspruch erhielten die Special Programs "Wilde Ethnografie – Die Arbeit des Harvard Sensory Ethnography Lab", "Asian Delights" sowie das Sammelprogramm "Das Rohe und das Gekochte". Ein wenig hinter den Erwartungen zurück blieben das Programm zum philippinischen Filmemacher John Torres und einzelne Kurzfilmprogramme. Die gemeinsam mit dem Filmmuseum veranstaltete Retrospektive "Jerry Lewis", die noch bis 24. November zu sehen ist, wird hochgerechnet rund 4.600 Besucher verzeichnen.

«Für mich persönlich war die jetzt erfolgreich zu Ende gehende Viennale eines der schönsten und gelungensten Festivals der letzten Jahre. Und dies sowohl was die zahlreichen Gäste, die Filme, die Sonderprogramme als auch die äußerst positiven Reaktionen des Publikums sowie der vielen internationalen Filmjournalisten angeht», sagt Viennale Direktor Hans Hurch.

Unser Special mit all unseren Kritiken zur Viennale findet ihr hier:
http://www.filmering.at/special/19486-viennale-2013-ein-ueberblick-kritiken

Quelle: Viennale

Neuen Kommentar schreiben

Bitte anmelden oder registrieren um an dieser Diskussion teilnehmen zu können.

Kommentare

Keine Kommentare vorhanden.
Beliebte Neuigkeiten