Bestbezahlte Schauspielerin 2012/13 - Angelina Jolie führt Liste an!
Wie jedes Jahr ermittelt das Wirtschaftsmagazin Forbes die bestbezahlten Schauspielerinnen in Hollywood im Zeitraum Mai des jeweils letzten bis Mai diesen Jahres, sodass im Endeffekt die Top Ten festgelegt wird. Dieses Jahr hat es eine Darstellerin auf den ersten Platz geschafft, die seit drei Jahren, ihrem Auftritt neben Johnny Depp in The Tourist (2010), nicht mehr auf der Kinoleinwand zu sehen war. Die Rede ist von Angelina Jolie (Wanted, Salt, Der fremde Sohn), die 2011 ihr Regiedebüt mit In the Land of Blood and Honey feierte und damit äußerst kontrovers empfangen wurde. Es stellt sich nun die Frage: Wie ist es möglich, dass Jolie die bestbezahlte Darstellerin des vergangenen Jahres ist, obwohl sie keinen Film auf die Leinwände brachte? Die Antwort ist ganz einfach: Jolie unterschrieb im genannten Zeitraum zwei große Verträge und drehte einen der beiden Filme ab, die in den nächsten zwei Jahren in die Kinos kommen werden, und verdiente damit stolze $33 Millionen Dollar. Die größte Summe erhielt sie von Disney für die Realverfilmung zu Dornröschen, welche jedoch aus der Sicht der bösen Fee Malefiz, gespielt von Jolie, erzählt wird. Der Film trägt auch bei uns noch den englischen Titel Maleficent und wird im Sommer nächsten Jahres auf die Leinwände projiziert. Zudem hat Angelina Jolie der Animationsfortsetzung Kung Fu Panda 3 zugesagt. Seit Kung Fu Panda (2008) leiht die Lebensgefährtin von Brad Pitt im Film der Figur Tigress ihre Stimme.

Ferner steht auf dem zweiten Rang die diesjährige Oscarpreisträgerin Jennifer Lawrence (Silver Linings, Die Tribute von Panem). Lawrence hat im bereits genannten Zeitraum einige Verträge und damit $26 Millionen an Land ziehen können. Die zwei größten Produktionen dürften jedem bekannt sein: Die Tribute von Panem 2 - Catching Fire und X-Men Days of Future Past. Nachdem die Jungschauspielerin nun den Oscar in ihrem Regal platziert hat, dürfte ihr Preis auch etwas gestiegen sein, sodass sie auch im kommenden Jahr ganz oben auf der Forbes Liste stehen sollte.

Platz drei belegt dieses Jahr Twilight-Kristen Stewart, die letztes Jahr auf Platz 1 stand. Stewart verdiente insgesamt $22 Millionen. Den größten Teil des Geldes sollte sie vom letzten Twilight-Film erhalten haben. Da die Schauspielerin in der nächsten Zeit nur für kleinere Produktionen unterschrieben hat und die Fortsetzung zu Snow White and the Huntsman 2 sich noch in der Produktionsphase befindet, ist es gut möglich, dass Stewart im kommenden Jahr nicht in der Top 10-Liste vertreten sein wird.

Die restlichen 7 Darstellerinnen auf der Top Ten Liste könnt ihr unten in unserer Auflistung ansehen. Die Projekte in Klammern sind nur Beispiele für die Einnahmequellen der Darstellerinnen und verzeichnen nicht alle Einnahmen im genannten Zeitraum.

1. Angelina Jolie: 33 Millionen Dollar
(Maleficent, Kung Fu Panda 3)
2. Jennifer Lawrence: 26 Millionen Dollar
(Die Tribute von Panem 2, X-Men: Days of Future Past)
3. Kristen Stewart: 22 Millionen Dollar
(Twilight: Breaking Dawn - Part 2)
4. Jennifer Aniston: 20 Millionen Dollar
(Wir sind die Millers, Life of Crime, Werbeverträge)
5. Emma Stone: 16 Millionen Dollar
(The Amazing Spiderman 2, Die Croods, Gangster Squad)
6. Charlize Theron: 15 Millionen Dollar
(Prometheus, Mad Max: Fury Road, Werbeverträge)
7. Sandra Bullock: 14 Millionen Dollar
(Taffe Mädels, Gravity)
8. Natalie Portman: 14 Millionen Dollar
(Thor - The Dark Kingdom, Knight of Cups, Unbetiteltes Terrence Malick Projekt)
9. Mila Kunis: 11 Millionen Dollar
(Die fantastische Welt von Oz, Ted)
10. Julia Roberts: 11 Millionen Dollar
(August: Osage County, Werbeverträge)

Quelle: Forbes.com

Neuen Kommentar schreiben

Bitte anmelden oder registrieren um an dieser Diskussion teilnehmen zu können.

Kommentare

Keine Kommentare vorhanden.
Beliebte Neuigkeiten