Interstellar - Christopher Nolan auf den Spuren von Stanley Kubrick?
Christopher Nolan arbeitet momentan an einem neuen Projekt, welches den Namen Interstellar trägt und im November 2014 in die Kinos kommen wird. Diesmal handelt es sich nicht um einen Teil eines Franchises, so wie es bei The Dark Knight Rises der Fall war, sodass dem Filmemacher mehr Spielraum zur Verfügung stehen sollte. Ansonsten wird er erneut mit Warner Bros. zusammenarbeiten.

Ferner handelt es sich bei Interstellar um ein Science Fiction-Projekt, so wie es bereits bei Inception der Fall war. In Inception erforschte Nolan noch das tiefste Unterbewusstsein des Menschen und stellte neue Maßstäbe im Terrain des Bewusstseinsfilms auf. Nun wird der Memento-Regisseur aus den Gedanken des Menschen heraustreten und dafür diesen bei seiner Reise durch unser Weltall begleiten. Diese Reise soll unser Verständnis von der Wissenschaft erweitern. Darüber hinaus soll der Film auf den Theorien von Kip S. Thorne basieren, der davon überzeugt war, dass es Wurmlöcher gibt die Zeitreisen ermöglichen können.

Beim Lesen dieser Angaben kommt Stanley Kubricks Meisterwerk 2001: Odyssee im Weltraum in den Sinn. "Ich denke, jedesmal wenn man einen Science Fiction Film ansieht, erkennt man Berührungspunkte zu 'Metropolis', 'Blade Runner' und '2001: Odyssee im Weltraum'. Jedesmal wenn man darüber redet die Erde zu verlassen, kommt 2001 zwangsläufig in den Sinn. Aber es gibt nur ein 2001. Also will man sich nicht zu nah heranwagen", meinte Christopher Nolan während eines Interviews mit dem Entertainment Weekly.

Es ist interessant, dass Nolan versuchen möchte einen Vergleich mit Kubricks 2001: Odyssee im Weltraum zu vermeiden. Beim genauen Betrachten der Filme von Kubrick und von Nolan sollte allerdings ein großer Unterschied aufleuchten. Nolan erzählt seine Geschichten mit einer anderen Art und Weise. Laut Nolan "erzählt" und "inszeniert" Kubrick seine Geschichten mit großer "Ruhe". "Es besteht stets eine Ruhe und ein Vertrauen in das eine Bild, sodass ich mit meiner Arbeit in Verlegenheit gerate. Heutzutage werfen wir verschiedene Shots, viele unterschiedliche Sound Effekte und viele andere Dinge auf den Zuschauer um einen Eindruck zu hinterlassen, aber Kubrick verließ sich auf nur ein Bild und erklärte seinem Publikum damit etwas. Es ist sehr simpel", sagte Nolan über den Meister Stanley Kubrick.

Man kann also gespannt sein wie Nolan das Weltall präsentieren wird. Die Hauptrolle wird Killer Joe-Star Matthew McConaughey übernehmen. Das Drehbuch haben Jonathan und Christopher Nolan geschrieben. Wir halten euch auf dem Laufenden, sobald es Neuigkeiten gibt.

Quelle: /film
Interstellar (2014)
Kinostart: 07.11.2014

Neuen Kommentar schreiben

Bitte anmelden oder registrieren um an dieser Diskussion teilnehmen zu können.

Kommentare

Keine Kommentare vorhanden.
Beliebte Neuigkeiten