19 x über $200 Millionen - Tom Cruise ist ein Publikumsmagnet!
Scientology hin oder her - Tom Cruise zieht die Filmfans in die Kinos. Der Jack Reacher-Star spielte bisher in 19 Filmen mit, die global mehr als $200 Millionen in die Kinokassen spülen konnten. Aus diesem Grund zählt Tom Cruise zu den populärsten Hollywooddarstellern. Sein größter Kinoerfolg bis dato war Mission: Impossible 4 - Phantom Protokoll.

Dagegen konnte Johnny Depp gigantische Erfolge mit der Fluch der Karibik-Reihe feiern, allerdings hat Depp insgesamt 12 Filme auf seiner Filmographie, die mehr als $200 Mio. erwirtschaftet haben. Ferner konnte Brad Pitt lediglich 10 Filme über die $200 Mio. Hürde bringen, dabei war Troja sein größter Erfolg. Matt Damon erreichte mit 11 Filmen die $200 Mio-Grenze (größter internationaler Erfolg: Der Soldat James Ryan). Tom Hanks kann darüber hinaus insgesamt 16 Kinoerfolge über $200 Millionen vorweisen (größter Erfolg: Toy Story 3, danach The Da Vinci Code).

Ansonsten wird zurzeit Mission: Impossible 5 geplant. Auch hier sollten die $200 Millionen mit Leichtigkeit in die Kinokassen fließen. Der Jack Reacher-Regisseur Christopher McQuarrie wird den Film höchstwahrscheinlich inszenieren. Der Film ist für Sommer 2015 angesetzt. Des Weiteren plant Paramount Pictures eine Jack Reacher Fortsetzung. Wir halten euch auf dem Laufenden, sobald es Neuigkeiten gibt.

Quelle: boxofficemojo, deadline
Jack Reacher (2012)
Kinostart: 04.01.2013

Neuen Kommentar schreiben

Bitte anmelden oder registrieren um an dieser Diskussion teilnehmen zu können.

Kommentare

Hriss Zagoudiss Avatar
15.04.2013 22:53 Uhr
Die Einleitung soll genau das widerspiegeln, also das Tom Cruise in der Presse stets als Aushängeschild für Scientologie verwendet wird. Der einleitende Satz ist demnach wertfrei gemeint und soll eben zeigen, dass sich viele davon beeinflussen lassen, viele wiederum nicht. Das zeigen ja auch die Einspielergebnisse, vielen ist es wiederum egal - hier zähle ich mich dazu. Hab mir heute "Oblivion" angesehen und finde der Film ist gut gelungen. Tom Cruise ist mal wieder ein cooler Actionheld. Ohne ihn würde der Film wahrscheinlich nicht so präsent in der Presse sein. Im Endeffekt ist es mir doch egal was die Schauspieler privat machen, sei es Tom Cruise, Mel Gibson oder sonst wer...
RBoecks Avatar
15.04.2013 21:08 Uhr
Die Einleitung "Scientology hin oder her" verstehe ich nicht ganz, aber ansonsten zeigt der Artikel, weshalb Tom Cruise als größer Filmstar der Gegenwart gefeiert wird!
Ich habe mir einige Artikel zu seinem neusten Film durchgelesen und wieder einmal wird nur in den höhsten Tönen von Tom Cruise berichtet. Er reißt sich nicht drum, er ist einfach wie er ist und möchte, dass es den anderen in seiner Umgebung gut geht.
In meinen Augen gibt es nicht so viele Stars, die man sich tatsächlich als Vorbidler nehmen kann, aber er ist ohne Frage einer!
Und dennoch gibt es diese Anti-Scientology-Fanatiker, die versuchen ihm, wegen seiner Religionszugehörigkeit, zu schaden. Wir leben schon in einer verrückten Welt. In meinen Augen spricht all das eher für Tom Cruise (und Scientology), als dagegen!
Beliebte Neuigkeiten