Fifty Shades of Grey - Verringert zu viel Sex das Einspielergebnis?
Focus Features und Universal Pictures haben nun für 50 Shades of Grey einen neuen Drehbuchautor engagiert. Somit wird Kelly Marcel (Terra Nova) die Roman-Adaption für die große Leinwand anfertigen. Dieser bestätigte nun, dass sehr viel Sex aus dem Buch übernommen wird. Gleichzeitig bedeutet dies ein R-Rating für den Film und dies wiederum könnte ein Problem für die Filmstudios werden, da zahlreiche Kinos in den USA sich weigern einen Film mit zu viel nackter Haut und zu viel Sex zu zeigen. Dasselbe ist bereits mit Shame passiert. Fox Searchlight entschied sich für einen nackten Michael Fassbender und hoffte auf große Einnahmen außerhalb der USA. Der Film spielte letztendlich $17,6 Mio. ein, davon §13,7 außerhalb der Staaten.

Zwar wird Fifty Shades of Grey sicherlich mehr Geld einspielen, aber ob der viele Sex eine Art Einnahmebremse darstellt, wird sich noch zeigen. Ferner steht die Besetzung des Films noch nicht fest.

Quelle: worstpreviews.com

Neuen Kommentar schreiben

Bitte anmelden oder registrieren um an dieser Diskussion teilnehmen zu können.

Kommentare

Keine Kommentare vorhanden.
Beliebte Neuigkeiten