Oscars 2012/2013 - Die Nominierungen im Überblick!
Die Academy hat nun die Nominierungen für die Oscars bekanntgegeben. Aus österreichischer Sicht, ist es ein höchst erfolgreicher Tag, ist doch Michael Hanekes "Amour" nicht nur wie erwartet in der Kategorie Bester fremdsprachiger Film nominiert worden, sondern auch in zahlreichen Hauptkategorien wie Bester Film, Beste Regie, Bestes Drehbuch und Beste Hauptdarstellerin. Außerdem ist Christoph Waltz als Bester Nebendarsteller in "Django Unchained" nominiert.

Etwas überraschend ist, dass die zwei großen Mit-Favoriten "Zero Dark Thirty" und "Argo" ohne Nominierung für die Beste Regie auskommen müssen und damit wohl kaum mehr eine Chance auf den Sieg in der Kategorie Bester Film haben.

Bester Film
“Amour” Nominees to be determined
“Argo” Grant Heslov, Ben Affleck and George Clooney, Producers
“Beasts of the Southern Wild” Dan Janvey, Josh Penn and Michael Gottwald, Producers
“Django Unchained” Stacey Sher, Reginald Hudlin and Pilar Savone, Producers
“Les Misérables” Tim Bevan, Eric Fellner, Debra Hayward and Cameron Mackintosh, Producers
“Life of Pi” Gil Netter, Ang Lee and David Womark, Producers
“Lincoln” Steven Spielberg and Kathleen Kennedy, Producers
“Silver Linings Playbook” Donna Gigliotti, Bruce Cohen and Jonathan Gordon, Producers
“Zero Dark Thirty” Mark Boal, Kathryn Bigelow and Megan Ellison, Producers

Beste Regie
“Amour” Michael Haneke
“Beasts of the Southern Wild” Benh Zeitlin
“Life of Pi” Ang Lee
“Lincoln” Steven Spielberg
“Silver Linings Playbook” David O. Russell

Bester Hauptdarsteller
Bradley Cooper in “Silver Linings Playbook”
Daniel Day-Lewis in “Lincoln”
Hugh Jackman in “Les Misérables”
Joaquin Phoenix in “The Master”
Denzel Washington in “Flight”

Bester Nebendarsteller
Alan Arkin in “Argo”
Robert De Niro in “Silver Linings Playbook”
Philip Seymour Hoffman in “The Master”
Tommy Lee Jones in “Lincoln”
Christoph Waltz in “Django Unchained”

Beste Hauptdarstellerin
Jessica Chastain in “Zero Dark Thirty”
Jennifer Lawrence in “Silver Linings Playbook”
Emmanuelle Riva in “Amour”
Quvenzhané Wallis in “Beasts of the Southern Wild”
Naomi Watts in “The Impossible”

Beste Nebendarstellerin
Amy Adams in “The Master”
Sally Field in “Lincoln”
Anne Hathaway in “Les Misérables”
Helen Hunt in “The Sessions”
Jacki Weaver in “Silver Linings Playbook”

Bestes adaptiertes Drehbuch
“Argo” Screenplay by Chris Terrio
“Beasts of the Southern Wild” Screenplay by Lucy Alibar & Benh Zeitlin
“Life of Pi” Screenplay by David Magee
“Lincoln” Screenplay by Tony Kushner
“Silver Linings Playbook” Screenplay by David O. Russell

Bestes Original Drehbuch
“Amour” Written by Michael Haneke
“Django Unchained” Written by Quentin Tarantino
“Flight” Written by John Gatins
“Moonrise Kingdom” Written by Wes Anderson & Roman Coppola
“Zero Dark Thirty” Written by Mark Boal

Bester Animationsfilm
“Brave” Mark Andrews and Brenda Chapman
“Frankenweenie” Tim Burton
“ParaNorman” Sam Fell and Chris Butler
“The Pirates! Band of Misfits” Peter Lord
“Wreck-It Ralph” Rich Moore

Beste Kamera
“Anna Karenina” Seamus McGarvey
“Django Unchained” Robert Richardson
“Life of Pi” Claudio Miranda
“Lincoln” Janusz Kaminski
“Skyfall” Roger Deakins

Beste Kostüme
“Anna Karenina” Jacqueline Durran
“Les Misérables” Paco Delgado
“Lincoln” Joanna Johnston
“Mirror Mirror” Eiko Ishioka
“Snow White and the Huntsman” Colleen Atwood

Bester Dokumentarfilm
“5 Broken Cameras”
Emad Burnat and Guy Davidi
“The Gatekeepers”
Nominees to be determined
“How to Survive a Plague”
Nominees to be determined
“The Invisible War”
Nominees to be determined
“Searching for Sugar Man”
Nominees to be determined

Bester Dokumentar-Kurzfilm
“Inocente”
Sean Fine and Andrea Nix Fine
“Kings Point”
Sari Gilman and Jedd Wider
“Mondays at Racine”
Cynthia Wade and Robin Honan
“Open Heart”
Kief Davidson and Cori Shepherd Stern
“Redemption”
Jon Alpert and Matthew O’Neill

Bester Schnitt
“Argo” William Goldenberg
“Life of Pi” Tim Squyres
“Lincoln” Michael Kahn
“Silver Linings Playbook” Jay Cassidy and Crispin Struthers
“Zero Dark Thirty” Dylan Tichenor and William Goldenberg

Bester fremdsprachiger Film
“Amour” Austria
“Kon-Tiki” Norway
“No” Chile
“A Royal Affair” Denmark
“War Witch” Canada

Bestes Make-up
“Hitchcock”
Howard Berger, Peter Montagna and Martin Samuel
“The Hobbit: An Unexpected Journey”
Peter Swords King, Rick Findlater and Tami Lane
“Les Misérables”
Lisa Westcott and Julie Dartnell

Beste Musik
“Anna Karenina” Dario Marianelli
“Argo” Alexandre Desplat
“Life of Pi” Mychael Danna
“Lincoln” John Williams
“Skyfall” Thomas Newman

Bester Song
“Before My Time” from “Chasing Ice”
Music and Lyric by J. Ralph
“Everybody Needs A Best Friend” from “Ted”
Music by Walter Murphy; Lyric by Seth MacFarlane
“Pi’s Lullaby” from “Life of Pi”
Music by Mychael Danna; Lyric by Bombay Jayashri
“Skyfall” from “Skyfall”
Music and Lyric by Adele Adkins and Paul Epworth
“Suddenly” from “Les Misérables”
Music by Claude-Michel Schönberg; Lyric by Herbert Kretzmer and Alain Boublil

Bestes Art-Design
“Anna Karenina”
Production Design: Sarah Greenwood; Set Decoration: Katie Spencer
“The Hobbit: An Unexpected Journey”
Production Design: Dan Hennah; Set Decoration: Ra Vincent and Simon Bright
“Les Misérables”
Production Design: Eve Stewart; Set Decoration: Anna Lynch-Robinson
“Life of Pi”
Production Design: David Gropman; Set Decoration: Anna Pinnock
“Lincoln”
Production Design: Rick Carter; Set Decoration: Jim Erickson

Bester animierter Kurzfilm
“Adam and Dog” Minkyu Lee
“Fresh Guacamole” PES
“Head over Heels” Timothy Reckart and Fodhla Cronin O’Reilly
“Maggie Simpson in “The Longest Daycare”" David Silverman
“Paperman” John Kahrs

Bester Kurzfilm
“Asad” Bryan Buckley and Mino Jarjoura
“Buzkashi Boys” Sam French and Ariel Nasr
“Curfew” Shawn Christensen
“Death of a Shadow (Dood van een Schaduw)” Tom Van Avermaet and Ellen De Waele
“Henry” Yan England

Bester Toneffektschnitt
“Argo” Erik Aadahl and Ethan Van der Ryn
“Django Unchained” Wylie Stateman
“Life of Pi” Eugene Gearty and Philip Stockton
“Skyfall” Per Hallberg and Karen Baker Landers
“Zero Dark Thirty” Paul N.J. Ottosson

Bester Ton
“Argo”
John Reitz, Gregg Rudloff and Jose Antonio Garcia
“Les Misérables”
Andy Nelson, Mark Paterson and Simon Hayes
“Life of Pi”
Ron Bartlett, D.M. Hemphill and Drew Kunin
“Lincoln”
Andy Nelson, Gary Rydstrom and Ronald Judkins
“Skyfall”
Scott Millan, Greg P. Russell and Stuart Wilson

Beste Effekte
“The Hobbit: An Unexpected Journey”
Joe Letteri, Eric Saindon, David Clayton and R. Christopher White
“Life of Pi”
Bill Westenhofer, Guillaume Rocheron, Erik-Jan De Boer and Donald R. Elliott
“Marvel’s The Avengers”
Janek Sirrs, Jeff White, Guy Williams and Dan Sudick
“Prometheus”
Richard Stammers, Trevor Wood, Charley Henley and Martin Hill
“Snow White and the Huntsman”
Cedric Nicolas-Troyan, Philip Brennan, Neil Corbould and Michael Dawson

Nominierungen:
12 Nominierungen: "Lincoln"
11 Nominierungen: "Life of Pi"
8 Nominierungen: "Les Miserables", "Silver Linings Playbook"
7 Nominierungen: "Argo"
5 Nominierungen: "Amour", "Django Unchained", "Zero Dark Thirty", "Skyfall"
4 Nominierungen: "Beasts of the Southern Wild", "Anna Karenina"
3 Nominierungen: "The Master", "Der Hobbit"
2 Nominierungen: "Flight", "Snow White and the Huntsman"

Neuen Kommentar schreiben

Bitte anmelden oder registrieren um an dieser Diskussion teilnehmen zu können.

Kommentare

The Godfathers Avatar
10.01.2013 17:42 Uhr
Unglaublich verrücktes Oscarjahr! Bei den Nominierungen hat mich einiges überrascht. Dafür gibt es auch einen guten Grund: Bislang war es immer so, dass die DGA (Regie), PGA (Film) und SAG (Darsteller) ihre Nominierungen bekanntgegeben haben, bevor die Academy ihre Deadline hatte. Die Oscarvoter konnten sich also bequem an den Gilden orientieren, sodass sich die Nominierungen immer bis auf wenige Ausnahmen gedeckt haben. Dieses Jahr war die Deadline erstmals bevor die Gilden ihre Nominierungen bekannt gegeben haben. Die Oscarvoter waren also im Dunkeln und haben anders gevotet als sonst.

DGA-Award:
Ben Affleck, Argo
Steven Spielberg, Lincoln
Kathryn Bigelow, Zero Dark Thirty
Ang Lee, Life of Pi
Tom Hooper, Les Miserables

Unter normalen Umständen weichen DGA und Oscar nur um einen Slot ab. Unter den Standardgesichtspunkten musste man für absolute Fixplätze ausgehen für:

Ben Affleck, Argo
Steven Spielberg, Lincoln
Kathryn Bigelow, Zero Dark Thirty

sowie mit einem recht sicheren Slot für:
Ang Lee, Life of Pi

um den letzten Platz sollten sich eigentlich diese Herren streiten:
Tom Hooper, Les Miserables
David O. Russell, Silver Linings
Quentin Tarantino, Django Unchained

Mancher spekulierte ja bereits, dass Haneke eine kleine Chance haben könnte auf eine Film oder Regienominierung (es kommt also nicht aus dem nichts), bzw. eine Nominierung für Emannuelle Riva, aber das war mehr Wunschdenken mit kleiner Chance. Aber das Amour am Ende mit 5 Nominierungen dasteht ist ein Wahnsinn.

Oscars:
“Amour” Michael Haneke
“Beasts of the Southern Wild” Benh Zeitlin
“Life of Pi” Ang Lee
“Lincoln” Steven Spielberg
“Silver Linings Playbook” David O. Russell

Von den DGA-Nominierten sind also nur 2 auch für den Oscar nominiert. Das wäre unter normalen Voting-Bedingungen nie passiert. Das ist schon eine Sensation, vor allem da sogar die extrem heißen Fixkandidaten Kathryn Bigelow und Ben Affleck fehlen. Damit sind "Zero Dark Thirty" und "Argo" praktisch schon aus dem Oscarrennen (für den Besten Film). Wenn man der traditionellen Regel noch glauben kann, dass ein Film, der den Oscar für den Besten Film gewinnen will Nominierungen in den Kategorien Beste Regie und Bester Schnitt braucht (war bis jetzt zumindest fast immer der Fall), dann sind eigentlich nur noch "Lincoln", "Life of Pi" und "Silver Linings Playbook" im Rennen.

Derzeit spricht vieles für Lincoln. Er hat die meisten Nominierungen, noch dazu die wichtigen Nominierungen (Film, Regie, Drehbuch, Hauptdarsteller, Nebendarsteller, Nebendarstellerin, Schnitt) und der Film war vorher schon Frontrunner. Bin gespannt ob das noch ein anderer Film überbietet - aber dieses Jahr scheint ohnehin alles etwas anders zu laufen...
Hriss Zagoudiss Avatar
10.01.2013 15:48 Uhr
Überrascht, positiv: "Beasts of the Southern Wild" in Kategorien Beste Regie, Bester Film und bestes adaptiertes Drehbuch; "Amour" Nominierungen außerhalb der fremdsprachigen Kategorie; 4 Nominierungen für "Anna Karenina" - denke Beste Kostüme wird es letztendlich werden; "Moonrise Kingdoom" Nominierung für bestes original Drehbuch

Überrascht, negativ: keine Nominierung für Marion Cotillard in "Der Geschmack von Rost und Knochen", da sie aber schon einen Oscar hat, ist das nicht so tragisch, umso mehr freut es mich dann, wenn Jessica Chastain gewinnt. Lawrence ist eher unwahrscheinlich. Riva ist dann doch wahrscheinlicher in dieser Kategorie.

Überrascht, neutral: Kein Affleck und keine Bigelow in der Kategorie Beste Regie - ich war mir ziemlich sicher, dass "Zero Dark Thrity" zum Besten Film gewählt wird, jetzt ist das sehr unwahrscheinlich. Dass "The Dark Knight Rises" keine Nominierung erhält war abzusehen, nach der ganzen Kritik...
Beliebte Neuigkeiten