Ziemlich Beste Freunde - Erfolgreich an den US-Kinokassen!
Der französische Überraschungshit Ziemlich Beste Freunde ist nun auch in Nordamerika angelaufen und hat dort $7.11 Millionen umgesetzt. Demzufolge ist die Independent-Komödie bisher der erfolgreichste nicht-englischsprachige Film des Jahres in den USA. Auf dem zweiten Platz befindet sich der Oscar-Preisträger A Separation. Die Einspielergebnisse sind trotzdem nicht so hoch, da die Amerikaner nicht viel von Untertiteln halten und demnach lieber die europäischen Erfolge neu verfilmen, so wie es bei Verblendung der Fall war.

Bis dato ist der Film nur begrenzt in den Staaten angelaufen. Ab dem 27. Juli kann die Komödie dann überall in den USA gesehen werden. Weltweit hat der Film von Olivier Nakache und Eric Toledano bisher $365.1 Millionen in die Kinokassen gespült.

Ferner ist die Komödie mit Francois Cluzet und Omar Sy in den Hauptrollen mit $166.1 Millionen der dritt erfolgreichste Film aller Zeiten in Frankreich. Zudem ist es der erfolgreichste französische Film in Deutschland. Dort haben die Ziemlich Besten Freunde insgesamt $75.4 Millionen (ca. 59.3 Mio Euro) eingespielt. In Österreich wurden weitere 5.5 Mio Euro umgesetzt.

Quelle: THR, filmecho

Neuen Kommentar schreiben

Bitte anmelden oder registrieren um an dieser Diskussion teilnehmen zu können.

Kommentare

Keine Kommentare vorhanden.
Beliebte Neuigkeiten