The Dark Knight Rises - Kino-Tragödie hat Folgen!
12 The Dark Knight Rises-Zuschauer sind während der US-Mitternachtspreview in Aurora, Denver, Colorado ums Leben gekommen.

Der mit Spannung erwartete Film von Christopher Nolan lief erst 15 Minuten lang, als plötzlich Schüsse im Kinosaal zu hören waren. Der 24-jährige James Holmes schoss im Kino wild um sich und tötete damit 12 Leute, verletzte zusätzlich etwa 50 Zuschauer. Der Täter, der sich selbst als Joker bezeichnet, konnte gefasst werden. Im Nachhinein meinten die Zuseher, dass sie zuerst dachten, die Schüsse würden Teil des Films sein, sodass keiner vorerst reagierte.

Dies ist ein großer Schock für die Filmindustrie und für Warner Bros. Zuerst wurden im Internet Morddrohungen gegenüber Filmkritiker veröffentlicht, die den Film schlecht bewertet hatten und nun hat sich am US-Kinostarttermin eine Tragödie abgespielt.

Kurz darauf sagte das Filmstudio die Premiere in Paris ab. Weitere Premieren sollen noch abgesagt werden. Somit wurde der Film The Dark Knight Rises bis dato nur in New York (Weltpremiere) und in London (Europapremiere) präsentiert. Darüber hinaus haben sich die Filmstudios und Rentrak, das Unternehmen, das die Box-Office-Zahlen einsammelt und veröffentlicht, geeinigt und werden demnach während dem Wochenende nicht die Einspielergebnisse der Filme publizieren. Dies beschloss die Filmindustrie aus Respekt vor den Opfern und betroffenen Familien. Die Zahlen werden dann erst am Montag erwartet.

Die Einspielergebnisse vom Previewtag standen bereits vor dieser Entscheidung fest. The Dark Knight Rises hat somit bereits §30,6 Mio eingenommen und demzufolge das Preview-Ergebnis der Avengers geschlagen. Trotzdem unterliegt Batman noch Harry Potter, denn Die Heiligtümer des Todes Teil 2 (3D) spielte in den USA am Preview-Tag $43.5 Million ein. The Dark Knight Rises soll demnach den zweit erfolgreichsten Preview-Kinostart aller Zeiten hingelegt haben. Erwartet werden $170 Millionen bis zu $180 Millionen. Marvel's The Avengers konnte am Startwochenende $207 Mio umsetzen.

Im Übrigen äußerte sich der Dark Knight Rises Regisseur Christopher Nolan zur Kinotragödie.

"Ich spreche im Namen der Besetzung und der Crew von The Dark Knight Rises und möchte unsere tiefste Trauer zu dieser sinnlosen Tragödie aussprechen, die sich in Aurora ereignete. Über die Opfer weiß ich nur, dass sie dort waren, um den Film zu sehen. Ich denke, dass Filme eine der großartigsten und geteilten Kunstformen in Amerika sind. Auf der Leinwand zu sehen, wie sich eine Geschichte entfaltet ist ein erfreuliches Ereignis. Das Kino ist mein Zuhause. Somit ist die Idee, dass jemand in diesem unschuldigen und friedlichen Ort brutale Gewalt ausgeübt hat, niederschlagend für mich. Nichts was wir je sagen werden kann die genauen Gefühle ausdrücken, die wir für die unschuldigen Opfer fühlen. Unsere Gedanken sind mit Ihnen und Ihren Familien.", meinte Nolan.

Quelle: movieweb, THR, worstpreviews

Neuen Kommentar schreiben

Bitte anmelden oder registrieren um an dieser Diskussion teilnehmen zu können.

Kommentare

Keine Kommentare vorhanden.
Beliebte Neuigkeiten