Cannes 2012 - Ewan McGregor & Alexander Payne in der Jury!
Die Jury des diesjährigen Filmfestivals in Cannes wurde nun vorgeladen. Damit werden Andrea Arnold, Hiam Abbass, Alexander Payne, Raoul Peck, Emmanuelle Devos, Diane Kruger, Ewan McGregor und Jean Paul Gaultier neben dem Jury-Präsidenten Nanni Moretti am Jury-Tisch Platz nehmen. Es folgen Kurz-Biographien der Jurymitglieder.

Hiam Abbass, geboren in Galilee, studierte Schauspiel in Haifa. Sie spielte danach in der El-Hakawati Theatre Group in Palästina. Ihre erste Filmrolle spielte sie in Michel Khleifis Wedding in Galilee (1987). Daraufhin folgten zahlreiche andere Rollen. Zum Beispiel spielte sie in Die syrische Braut (2004), hierfür wurde sie für den Europäischen Filmpreis als Beste Darstellerin nominiert, und 2005 in Paradise Now. In Steven Spielbergs München (2005) verkörperte sie ebenfalls eine Rolle. Bis heute ist sie in insgesamt 14 Filmproduktionen zu sehen. Zuletzt führte sie zum ersten Mal selbst Regie. Der Film trägt den Titel Inheritance.

Andrea Arnold ist eine britische Regisseurin und Drehbuchautorin. Sie erhielt 2005 den Oscar für den Besten Kurzfilm für Wasp (2004). Sie drehte danach die Filme Red Road (2006) und Fish Tank (2009), mit Michael Fassbender, beide Filme erhielten in Cannes den Preis der Jury. 2011 wurde ihr Film Wuthering Heights in den Filmfestspielen in Venedig uraufgeführt.

Die französische Schauspielerin Emmanuelle Devos schloss ihre Ausbildung an der Pariser Schauspielschule Cours Florent ab. Mithilfe der französichen Filmhochschule La Fémis und der damaligen Erstlingsregisseure Noémie Lvovsky und Arnaud Desplechin kam sie 1996 mit My Sex Life… or How I Got Into an Argument nach Cannes. 2001 spielte sie in Jacques Audiards Thriller Lippenbekenntnisse und erhielt dafür den César als Beste Darstellerin. 2010 wurde sie für ihre Rolle in In The Beginning mit den César als Beste Nebendarstellerin geehrt. Nebenbei arbeitet sie immer noch am Theater.

Diane Kruger, geboren in Deutschland, wurde international durch ihre Rolle in Wolfgang Petersons Troja bekannt. 2005 spielte sie in Christian Carions Joyeux Noël. Der Fim wurde 2006 als Bester fremdsprachiger Film für den Oscar nominiert. Danach arbeitete die Darstellerin zusammen mit Agnieszka Holland, Bille August und Quentin Tarantino (Inglourious Basterds, 2009). Zuletzt war sie in Unknown Identity neben Liam Neeson zu sehen. In Andrew Niccols The Host (Stephenie Meyer Bestseller) spielt sie The Seeker.

Jean Paul Gaultier ist ein weltbekannter Designer. Er arbeitete bisher mit Künstlern wie Madonna, Angelin Prejlocaj und Régine Chopinot. Seine Karriere begann er zusammen mit Pierre Cardin. Danach eröffnete er 1976 sein erstes eigenes Fashion-House. Er ist bekannt für seine leidenschaftliche und vielseitige Arbeit, sowie für seine neuartigen Experimente in den Bereichen Tanz, Musik und Cinema. Unter anderem zeichnete er die Kostüme für Luc Bessons The Fifth Element. Ansonsten arbeitete er gemeinsam mit Pedro Almodόvar am Filmprojekt Bad Education. Der Film eröffnete 2004 das Filmfestival in Cannes. Zudem beteiligte er sich am Film Die Haut, in der ich wohne (2011).

Ewan McGregor ist ein international erfolgreicher Schauspieler. 1996 spielte er in Danny Boyles Trainspotting mit. Der Film wurde 1996 in Cannes gespielt. Ferner begeisterte er in George LucasStar Wars-Filmen (2002-2005) und in Baz Luhrmanns Moulin Rouge (2001) das Publikum. Das Musical eröffnete 2001 das Filmfestival in Cannes. Darüber hinaus spielte er unter anderem in Woody Allens Cassandras Traum (2008), Grant Heslovs Männer die auf Ziegen starren (2010) und Roman Polanskis Der Ghostwriter (2010) mit. Ab dem 17. Mai 2012 ist er in Lachsfischen im Jemen neben Emily Blunt im Kino zu sehen.

Alexander Payne (griechischer Abstammung) in Nebraska geboren, hat sein MFA in Film in UCLA erhalten. Sein Regiedebüt feierte er 1996 mit Citizen Ruth. 1999 folgte Election. Dafür gewann er den Writers’ Guild of America Award und den New York Film Critics Circle Award für das Beste Drehbuch. Election wurde sogar in der Kategorie Bestes adaptiertes Drehbuch für den Oscar nominiert. 2004 inszenierte er Sideways (2004), 2011 The Descendants mit George Clooney in der Hauptrolle. Dafür wurde er mit dem Oscar für das Beste adaptierte Drehbuch ausgezeichnet. Insgesamt erhielt der Film fünf Oscar-Nominierungen.

Raoul Peck, aufgewachsen in Congo, Frankreich, Deutschland und den USA, hat zahlreiche Dokumentationen, TV- und Film-Produktionen in seiner Filmography stehen. Er drehte The Man by the Shore (in Cannes 1993), Lumumba (2000), Sometimes in April (2005) und Moloch Tropical (2009). Seit 2010 ist er Chairman of the Board in La Fémis, der größten und bedeutendsten Filmhochschule in Frankreich.

Quelle: Awards Daily

Neuen Kommentar schreiben

Bitte anmelden oder registrieren um an dieser Diskussion teilnehmen zu können.

Kommentare

Keine Kommentare vorhanden.
Beliebte Neuigkeiten