John Carter - Kinoflop - Disney verliert 200 Millionen Dollar!
Mittlerweile sind auch die internationalen Einspielergebnisse vom vergangenen Wochenende bekannt. Demnach hat Disneys 3D-Spektakel John Carter bisher global $180 Millionen in 10 Tagen eingespielt. Dies ist eine gute Leistung für einen Film, außer dieser Film kostete 250 Mio US-Dollar, die Marketing-Kosten sind hier nicht mit eingerechnet. John Carter ist somit ein Flop, sowie die Dinseyfilme Milo und Mars (2011), Prince of Persia – Der Sand der Zeit (2010) und Duell der Magier (2010).

Nun hat Disney offiziell Stellung dazu bezogen und enthüllt folgendes:

"Angesichts der Einspielergebnisse von John Carter ($184 Millionen global Box Office), erwarten wir einen operativen Verlust in Höhe von $200 Million bis zum Ende des laufenden finanziellen Quartals. Demzufolge erwarten wir für unsere Filmstudio-Sparte einen operativen Verlust zwischen $80 und $120 Million für das zweite Quartal. Im zweiten Quartal werden The Avengers und Brave in den Kinos starten. Wir denken, dass diese Filme ein riesiges Potenzial haben und dem Studio Gewinn bringen werden."

Quelle: Worstpreviews

Neuen Kommentar schreiben

Bitte anmelden oder registrieren um an dieser Diskussion teilnehmen zu können.

Kommentare

Keine Kommentare vorhanden.
Beliebte Neuigkeiten