Magic Mike - Steven Soderbergh spricht über den Stripperfilm!
Der Academy Award-Gewinner und Filmemacher Steven Soderbergh (Ocean's Eleven, Contagion) war noch vor einigen Monaten bereit seinen Job an den Nagel zu hängen. Dies scheint sich jedoch geändert zu haben. Im März kommt der Action-Thriller Haywire mit Gina Carano (ehemalige Mixed-Martial-Arts-Kämpferin) und Channing Tatum in die Kinos, im Sommer wird der Stripperfilm Magic Mike mit Tatum (Das Leuchten der Stille) und Matthew McConaughey (Der Mandant) auf die große Leinwand kommen und im April sollen die Dreharbeiten zum Thriller The Side Effects mit Tatum, Jude Law (Contagion) und Blake Lively (Green Lantern) beginnen. Aufgrund dessen sprach der Filmemacher im Interview mit indiewire über sein aktuelles Filmprojekt Magic Mike.

"Es ist großartig, da ich den Film genau so umsetzen konnte, wie ich es mir vorgestellt hatte, als Channing [Tatum] mir von der Idee erzählte. Dies ist eine der besten Filmideen, die ich je gehört habe. Ansonsten hat dieser Film bisher in der Presse sehr für Aufmerksamkeit gesorgt und wir haben nichts dafür gemacht. Die Besetzung ist großartig. Ich habe wirklich sehr viel Spaß am Set.", meinte Soderbergh.

Über die Besetzung sagte er folgendes:

"Es war nicht unsere Absicht mit dem Casting die Aufmerksamkeit der Presse auf uns zu ziehen. Wir haben uns für die richtigen Schauspieler entschieden, die die nötige Energie dafür haben. Sie sollten natürlich bereit sein einige ungewöhnliche Dinge zu tun. Alle diese Männer sind wirklich sehr gut in ihrem Job. Es war zu Beginn schon etwas peinlich für die Darsteller, außer für Channing, der einst als Stripper tätig war. Es war auf jeden Fall fantastisch zu sehen, wie sie zum ersten Mal vor 120 Frauen tanzten. Sobald man sich überwunden hat, es einmal zu tun, hat man es geschafft. Du musst einfach von der Klippe springen."

Ferner sprach er über Channing Tatum, mit dem er nun zum dritten Mal in The Side Effects zusammenarbeiten wird.

"Ich denke, er ist talentiert. Die Leute werden sehen was ich meine. Ich denke, er braucht diese Möglichkeiten, um zu zeigen welches Potenzial in ihm steckt. Er ist furchtlos. Er hat nichts zu verbergen. Ihm ist es egal wie die Leute über ihn denken, wenn er eine bestimmte Rolle verkörpert. Er tut es einfach. Im Übrigen kann man mit ihm auch sehr gut reden. Er wird ein großartiges Jahr haben."

Quelle: indiewire
Magic Mike (2012)
Kinostart: 17.08.2012

Neuen Kommentar schreiben

Bitte anmelden oder registrieren um an dieser Diskussion teilnehmen zu können.

Kommentare

Keine Kommentare vorhanden.
Beliebte Neuigkeiten