Wird es in ferner Zukunft etwa ein Sequel zu Drive geben?
Viele wissen vielleicht nicht, dass Nicolas Winding Refns Drive mit Ryan Gosling in der Hauptrolle die Adaption des gleichnamigen Buches von James Sallis ist. Nachdem der Film beim Publikum und vor allem bei den Kritikern gut weg gekommen ist, ließ der Autor verkünden, dass der Fortsetzungsroman Driven im April erscheinen soll.

Auf Anfrage bei dem Verleger von Drive, Poisoned Pen Press, wurde ein erster Entwurf des Buchcovers, eine sehr kurze Synopsis und ein Statement veröffentlicht:

Six years later - Phoenix. Out of nowhere someone wants Driver dead. Who? Why? Big mistake...

Das Statement des Verlegers: "Als wir vereinbart hatten Drive zu veröffentlichen, fühlte es sich wie ein glücklicher Zufall an. Im Frühling 2004 gab mir mein Freund und Lieblingsautor James Sallis ein kleines Manuskript: Drive. Ich fand es großartig. Ich traf mich mit seiner Agentin und sagte ihr, wenn sich kein großer Verleger findet der Drive veröffentlicht, dann wäre es mir eine Freude das Buch unter Poisoned Pen Press zu veröffentlichen.

Nach dem außerordentlichen Erfolg von Drive und keiner vertraglichen Verpflichtung gegenüber Poisoned Pen Press hätten James und seine Agentin Driven an jeden großen Verleger für viel Geld verkaufen können. Das haben sie aber nicht, und ich bin nicht überrascht. Unter den vielen Themen, die sich durch die Bücher von James Sallis ziehen, sticht vor allem eines hervor - Integrität. Ich kenne keinen Autor der sich seinem Werk und seinen Werten so hingibt wie James."

Von einer Verfilmung ist im Moment noch keine Rede. Aber wenn das Buch erst mal veröffentlicht wird darf man sicher sein, dass sich die Studios darum reißen werden.

Quelle: Litreactor

Neuen Kommentar schreiben

Bitte anmelden oder registrieren um an dieser Diskussion teilnehmen zu können.

Kommentare

Keine Kommentare vorhanden.
Beliebte Neuigkeiten