Jesse Eisenberg verklagt Lionsgate auf 3 Millionen Dollar
Der Schauspieler Jesse Eisenberg (The Social Network, Zombieland) verklagt das Studio Lionsgate auf 3 Millionen Dollar Schadenersatz. Die Klage beruht auf dem Vorwurf, dass sich das Studio mit dem übernatürlichen Thriller Camp Hell, der u.a. von den Kritiken zerrissen wurde, mit seinem Namen bereichert.

Das DVD Cover zeigt ein dominantes Bild von Eisenberg. Durch die Tatsache, dass sein Name als einziger über dem Titel steht, vermittelt das Cover den Eindruck als würde der Oscar-Nominierte Darsteller die Hauptrolle übernehmen. Aber Eisenberg hat lediglich einen Cameo Auftritt in Camp Hell, nicht mehr als 5 Minuten Screen Time. Außerdem wurden ihm "nur" 3000 Dollar bezahlt, was weit weniger ist, als er üblicherweise verdient. Deshalb hat Eisenberg das Studio auf unlautere Geschäftspraktiken und mutmaßliche widerrechtliche Verwendung des Persönlichkeitsrechts geklagt.

Der Schauspieler erklärte, dass er Lionsgate verklage um "seine Fans und die Öffentlichkeit, entgegen der Bewerbung des Films, davor zu warnen, dass er weder eine wichtige Rolle noch eine Hauptrolle in Camp Hell übernimmt."

Quelle: Movieweb

Neuen Kommentar schreiben

Bitte anmelden oder registrieren um an dieser Diskussion teilnehmen zu können.

Kommentare

Keine Kommentare vorhanden.
Beliebte Neuigkeiten