The Rum Diary - Johnny Depp macht US-Bürger für Flop verantwortlich
Nachdem Johnny Depps (Fluch der Karibik, Alice im Wunderland) neuer Film The Rum Diary seit gut zwei Wochen in großen Teilen der Welt angelaufen ist, scheinen die Zuseher eher davon zu laufen. Bisher hat der, nach einer Romanvorlage von Hunter S. Thompson, Film lediglich 16 Millionen US Dollar eingenommen und das bei einem Budget von über 45 Millionen Dollar.

Der Hauptdarsteller glaubt den Grund für den Flop in der ländlichen Gegend gefunden zu haben: "Ich denke, egal was der Film in, sagen wir einmal Wichita, Kansas, diese Woche einspielt - vermutlich nicht mehr als 13 Dollar - es macht keinen Unterschied. Denn es ist ein intelligenter Film und oftmals wollen die das außerhalb der großen Städte nicht so."

Depp vermutet, dass der Film in Europa wesentlich besser aufgenommen werden wird. Die bisherigen eher durchwachsenen Kritiken geben dem Einspielergebnis allerdings Recht. Wann genau der Film im deutschsprachigen Raum erscheint ist noch nicht bekannt. Das ganze Interview ist hier nachzulesen.

Quelle: Worstpreviews
The Rum Diary (2011)
Kinostart: 02.08.2012

Neuen Kommentar schreiben

Bitte anmelden oder registrieren um an dieser Diskussion teilnehmen zu können.

Kommentare

Keine Kommentare vorhanden.
Beliebte Neuigkeiten