Prometheus - Filmende wird eine Alien-Hommage!
Regisseur Ridley Scott (Alien, Thelma & Louise) beschäftigt sich im Moment mit der Produktion des Alien-Prequels Prometheus. Er deutet in einem Interview auf eine Hommage an seinen Klassiker Alien (1979) im Prometheus-Filmende an.
Hier Ausschnitte aus seinem Interview:

"Die letzten 8 Minuten in Prometheus enthalten die DNA des Alien-Films."

Des Weiteren erklärt er seine längere Abwesenheit vom Science-Fiction-Genre:

"Ich denke der Grund für meine Abwesenheit im Genre in den vergangenen Jahren ist das Fehlen eines guten Science-Fiction-Skripts. Das Prometheus-Drehbuch entwickelte sich im Laufe der Zeit zu einem wirklich guten Drehbuch."


Der Film handelt von einer Wissenschaftlergruppe, die auf einen weit-entfernten Planeten landen und dort auf Antworten zu wichtigen Fragen der Menschheit stoßen. Die Filmidee stammt von der mythologischen Geschichte von Prometheus, dem Gott des Feuers. Dazu meint Scott:

"Die zentrale Metapher von Prometheus bezieht sich auf ein höher gestelltes Wesen, welches die Götter herausforderte und somit kein Feuer erhielt. Feuer kann als erstes technisches Mittel angesehen werden und demnach wird das höher gestellte Wesen in einer schrecklichen Art und Weise bestraft, da es Feuer gestohlen hat, so wie beim mythologischen Gott Prometheus, der Feuer von Zeus nahm und für diesen Diebstahl an einen Felsen gebunden wurde, sodass ein Adler immer wieder seine Leber essen konnte."


Prometheus soll am 8. Juni 2012 auf die große Leinwand kommen und ist mit Noomi Rapace (Verblendung), Michael Fassbender (Eine gefährliche Begierde), Charlize Theron (The Road, Monster), Idris Elba (Obsessed), Sean Harris, Kate Dickie (Die Säulen der Erde), Logan Marshall-Green (Devil) und Guy Pearce (Memento) besetzt.

Quelle: Movieweb

Neuen Kommentar schreiben

Bitte anmelden oder registrieren um an dieser Diskussion teilnehmen zu können.

Kommentare

Keine Kommentare vorhanden.
Beliebte Neuigkeiten