Bin Laden Film - Kinostart nach Präsidentschaftswahl verschoben!
Kathryn Bigelows und Mark Boals (The Hurt Locker) neues Filmprojekt über die Jagd und Tötung des meist-gesuchten Terroristen auf der Welt, Osama Bin Laden, sollte am 12. Oktober 2012 in die US-Kinos kommen. Da nun Bigelow und Boal beschudligt wurden den Film für die Wiederwahl von Präsident Obama zu drehen, verschiebt Sony Pictures den Kinostart des Films nach James Bond 23 (9. November 2012) und nach der Präsidentschaftswahl (6. November 2012). Demzufolge soll der Kriegsfilm Ende 2012 oder sogar Anfang 2013 auf die große Leinwand kommen.

Der noch unbetitelte Film, welcher noch nicht mit der Arbeit vor den Kameras begonnen hat, fungiert zur Zeit als politisches Streitspiel. Kritiker behaupten, dass der Film nur gedreht wird, um Präsident Obama die erneute Wahl zum Präsidenten zu gewehren.

Bigelow und Boal haben die Anschuldigungen von Peter King (homeland security) abgestritten, den Film aus politischer Interesse zu drehen. Das Filmteam meint, den Film schon seit Jahren zu planen. Im Film soll die jahrelange Jagd nach Bin Laden abgebildet werden. Die Präsidentschaften von Clinton, Bush, und Obama sollen im Film, im Bezug auf diese Jagd, eine Rolle spielen. Demnach liegt der Fokus nicht auf Präsident Obama, eher auf die Soldaten, die teilweise ihr Leben opferten, um Bin Laden zu töten.

Quelle: THR

Neuen Kommentar schreiben

Bitte anmelden oder registrieren um an dieser Diskussion teilnehmen zu können.

Kommentare

Keine Kommentare vorhanden.
Beliebte Neuigkeiten