Dredd - Wurde der Regisseur doch nicht gefeuert?
Am Freitag berichtete Movieweb, dass der Regisseur Pete Travis des Remakes Dredd gefeuert wurde und dass der Drehbuchautor und Produzent Alex Garland seine Position in der Film-Nachbearbeitung bzw. -Fertigstellung übernommen hat. Nach den Pressemeldungen über das Wochenende sprachen gestern beide, Regisseur Travis und Drehbuchautor / Produzent Garland über den Vorfall, der anscheinend missverstanden wurde:

"Während den verschiedenen Stadien der Filmproduktion wurde Dredd von diversen gemeinschaftlichen Personen gedreht und entwickelt. Von Anbeginn haben wir uns geeinigt, eine ungewöhnliche Zusammenarbeit zu führen, um den Film zu entwickeln. Dieses Vorhaben wurde nun missverstanden. Um die Sachen klar zu stellen: Pete wurde nicht gefeuert und verbleibt ein zentraler Teil der Zusammenarbeit und Alex möchte nicht den Posten des Ko-Regisseurs annehmen. Wir sind alle sehr stolz auf den Film, sodass wir vorschlagen, diesen zu bewerten, wenn er nächstes Jahr ins Kino kommt."

Ob nun Pete Travis wirklich nicht gefeuert wurde oder dieses Statement nur die schlechten Schlagzeilen stoppen soll, sodass diese die Einnahmen des Films nächstes Jahr nicht schaden können, ist ungewiss.

Dredd erscheint in den USA am 21. September 2012 mit Schauspielern, wie Karl Urban (Priest), Olivia Thirlby (Freundschaft Plus), Jason Cope (District 9), Warrick Grier (Angel Camouflaged), Joe Vaz (Death Race 2), Langley Kirkwood (Final Solution), Deobia Oparei (7 Seconds) und Francis Chouler (The Borrowers).

Quelle: Movieweb, WorstPreviews

Neuen Kommentar schreiben

Bitte anmelden oder registrieren um an dieser Diskussion teilnehmen zu können.

Kommentare

Keine Kommentare vorhanden.
Beliebte Neuigkeiten