Verblendung - Daniel Craig über die Gewalt im Remake!
Im Gespräch mit Esquire erzählte Daniel Craig (Ein Quantum Trost) nun einiges über die Gewalt im kommenden David Fincher Film Verblendung. Laut Craig ist der Film eindeutig für Erwachsene gemacht und das sich Fincher absolut nicht zurückgehalten hat. Das Studio soll ihm völlig freie Hand gelassen haben und Fincher hat dies auch ausgenutzt. Craig wurden bereits einige Szenen gezeigt und laut ihm geht Fincher wirklich in die Vollen und stellt die Gewalt im Film so kompromisslos wie möglich dar. Aber laut Craig liegt dies nicht nur an der rein visuellen Gewalt. Fincher soll es ausgezeichnet verstehen die Härte der Geschichte auf verschiedenen Ebenen zu transportieren.

 

Quelle: Esquire

Neuen Kommentar schreiben

Bitte anmelden oder registrieren um an dieser Diskussion teilnehmen zu können.

Kommentare

Keine Kommentare vorhanden.
Beliebte Neuigkeiten