Was hat sich J.J. Abrams mit seinem neuen, noch unbetitelten, Projekt, genannt Cloverfield da nur wieder einfallen lassen. Ich bin bereits jetzt vom Monsterfieber gepackt und will alles über den Film wissen. Doch die Verantwortlichen schaffen es geschickt ein Mysterium rund um das streng geheime Projekt aufzubauen. Bekannt ist lediglich dass es sich bei dem Film um einen hauptsächlich mit Homevideo aufgenommenen Monsterfilm handeln soll, der somit einen dokuähnlichen Charakter bekommen soll. Vorgestern hatten wir bereits den ersten Teaser veröffentlicht und jetzt gibt es wieder etwas Neues:

Hier und hier gibt es die ersten Webseiten zum Film, die das Rätsel weiterspinnen. The Hollywood Reporter berichtete weiters vom Casting, welches ebenfalls sehr ungewöhnlich gewesen sein soll: The casting process was just as mysterious. No scripts or even scene pages were sent out; agents who were contacted were simply asked if their client wanted to be in the movie or not. Eventually a cast, made up mostly of relative unknowns, was put together; it includes Michael Stahl-David (”The Black Donnellys”), Odet Jasmin, Mike Vogel (”Supercross”) and Lizzy Kaplan (”The Class”).

Weiters wurde bekannt, dass der Film für den relativ günstigen Preis von 30 Millionen Dollar gedreht werden soll. Für ein groß angelegtes Monstermovie ist dies nämlich wirklich nicht viel. Wir halten euch über das Projekt am laufenden, denn was bisher bekannt wurde, lässt auf eine ähnliche Webschnitzeljagd wie bereits bei Abrams Serienhit Lost schließen.

Quelle: Joblo.com

Neuen Kommentar schreiben

Bitte anmelden oder registrieren um an dieser Diskussion teilnehmen zu können.

Kommentare

Keine Kommentare vorhanden.
Beliebte Neuigkeiten