Das Hausmädchen (2010)

OT: Hanyo, The Housemaid - 107 Minuten - Thriller
Das Hausmädchen (2010)
Kinostart: 05.08.2011
DVD-Start: 26.08.2011 - Blu-ray-Start: 09.09.2011
Will ich sehen
Liste
9156
Bewerten:

Filmkritik zu Das Hausmädchen

Von am
Eun-yi (Jeon Do-Yeon) wird das neue Hausmädchen des reichen Geschäftmannes Hoon (Lee Jung-jae) und seiner Frau Hae-ra (Seo-woo Eun), die mit Zwillingen schwanger ist. Bis die Kinder zur Welt kommen, soll sich Eun-yi um das erste Kind der Familie, Nami (Ahn Seo-hyun) kümmern und sonstige anfallende Tätigkeiten im Haushalt erledigen. Doch die Ruhe kippt schon bald, als ihr Hausherr Hoon einen nächtlichen Besuch abstattet und zwischen den beiden eine geheime Affäre beginnt. Doch als Eun-yi schwanger wird und die Affäre auffliegt muss sie in dem Haus um ihr Leben fürchten...

Das Hausmädchen ist ein Remake des südkoreanischen Klassikers aus dem Jahre 1960 (welches auf mubi.com gratis und legal gestreamt werden kann) und lief 2010 im Wettbewerb der Filmfestspiele von Cannes. Besonders überzeugend ist die ausdrucksstarke Kameraarbeit, die es schafft in Zusammenspiel mit der durchdachten Gestalltung der Villa sehr kräftige Bilder für die Geschichte zu finden. Das Problem ist nur, dass Das Hausmädchen auf emotionaler Ebene völlig versagt und auch die Gesellschaftskritik des Films eher plump ausgfallen ist.

Die Kluft zwischen den reichsten des Landes und den “normalen” Menschen liegt Regisseur Im Sang-soo offenkundig sehr am Herzen und so zelebriert er die Misstände zwischen den Schichten auch mit Genuss. Egal ob es kleine Gesten im Alltag, Machtdemonstrationen während des Sex, oder die anschließende Befehlsgewalt über das ungeborene Kind der Bediensteten ist, Das Hausmädchen stellt seine Absichten förmlich ins Schaufenster. Von subtilen Zwischentönen scheint der Film aber nicht viel zu halten, da sämtliche Klischees pflichtgetreu abgespult werden.

Im Gegensatz zum Original, bei dem der Hausherr noch das Zentrum des Films war und das Hausmädchen demnach auch die Gegenspielerin darstellte, die es auf dessen Vermögen abgesehen hat, ist von diesem Ansatz im Remake nichts mehr zu erkennen. Es wird von Anfang an geklärt, dass das Hausmädchen die gute ist, keine unlauteren Absichten hat und nur von den bösen reichen Tyrannen herumgeschubst wird. Dieser sehr unreflektierte, einseitige und plumpe Ansatz des Films ist aber auf Dauer sehr ermüdend und auch die Versuche für Spannung zu sorgen sind eher nett gemeint als wirklich effektiv.

Auf emotionaler Ebene präsentiert sich der Film außerdem überaus kühl und schafft es nie die Handlungen der Figuren wirklich so zu schildern, dass man sich als Zuseher berührt fühlt. So plätschert alles vor sich hin und obwohl Das Hausmädchen zweifelos sehr schön gefilmt und gut gespielt ist, zündet der Film doch nie richtig. Grund ist, dass es sich Im Sang-soo zu einfach gemacht hat und keinerlei Dynamik oder Spannung unter der ruhigen Oberfläche versteckt hat. Die Fronten sind von Anfang an abgeklärt und in Folge verbringt der Film nur noch Zeit damit die Kritik an den bösen Reichen noch etwas auszuweiten.

Fazit:
Das Hausmädchen ist ein schön gefilmtes Drama mit einer gelungen Bildsprache und einem schönen Art-Design, dem es aber nie gelingt Emotion und Spannung in das etwas hohle Konstrukt des Films zu bringen. Die vorgetragene Gesellschaftskritik ist recht oberflächlich und ohne Fingerspitzengefühl und es gelingt leider nie wirkliche Emotionen zu wecken. Auch der Versuch Spannung aufzubauen ist eher gut gemeint, als wirklich gut ausgeführt, sodass Das Hausmädchen in Summe leider ein recht verzichtbarer Film geworden ist.

Wertung:
5/10 Punkte
Filmering.at
Community
Ø Wertung: 5/10 | Kritiken: 1 | Wertungen: 3
10 /10
0%
9 /10
0%
8 /10
0%
7 /10
0%
6 /10
0%
5 /10
100%
4 /10
0%
3 /10
0%
2 /10
0%
1 /10
0%
Vielleicht interessiert dich auch
Frozen (2010)
Shutter Island (2010)
Dame König As Spion (2011)
Ohne Limit (2011)
Verdammnis (2009)
Kurzer Prozess - Righteous Kill
Verblendung (2009)
Gamer (2009)
Alle Empfehlungen anzeigen
Der Film ist in diesen Listen
Keine Listen gefunden!