Der weiße Hai 3 (1983)

OT: Jaws3-D - 99 Minuten - Horror
Der weiße Hai 3 (1983)
Kinostart: Unbekannt
DVD-Start: Unbekannt - Blu-ray-Start: Unbekannt
Will ich sehen
Liste
6537
Bewerten:

Filmkritik zu Der weiße Hai 3

Von am

Die Der weisse Hai Reihe ist ein mustergültiges Beispiel, wie der Fortsetzungswahn in Hollywood seinen Anfang genommen hat. Begonnen hat alles mit einem sauspannenden, wegweisenden Film, der das Publikum und die Kritiker im Sturm eroberte. Es folgte ein solider zweiter Teil, der zwar nichts mehr von der Genialität seines Vorgängers hatte, aber immer noch unterhalten konnte, und dann begab man sich runter in den Schlamm. Der weisse Hai 3 und Der weisse Hai 4 sind der Bodensatz der Reihe, und eher als Trashfilme, denn als gewöhnliche Unterhaltungsfilme zu sehen. So kann es gehen.

Mike Brody (Dennis Quaid) hat Amity hinter sich gelassen und ist nach Florida gezogen. Dort ist ein Unterwasser-Freizeitpark unter seiner Anleitung entstanden, und die Eröffnung steht nun kurz bevor. Doch durch einen kleinen Fehler dringt ein Hai durch das Gatter, dass den Freizeitpark vom Meer trennt herein, und stiftet Unfrieden vor der Eröffnung. Doch es gelingt den weissen Hai zu fangen, jedoch stirbt er bei der Eröffnung vor den Augen der Zuseher. Doch es kommt noch schlimmer: Das Tier war nur ein Kind, und seine Mutter ist von den Ereignissen alles andere als erfreut…

Man muss gar nicht erst lange um den heißen Brei herumreden: Im Vergleich zu seinen Vorgängern (und damit meine ich sogar den schon abfallenden zweiten Teil der Reihe) ist Der weisse Hai 3 eine riesige Enttäuschung. Davon kann man sich bereits überzeugen, bevor man noch den Film selbst gesehen hat. Ein kleiner Streifzug durch die Filmgeschichte reicht als Beleg: Als Steven Spielberg Der weisse Hai in die Kinos brachte, begann seine steile Karriere, die ihn schließlich zum Superstar unter den Hollywoodregisseuren machte. Und was ist mit Joe Alves, der Der weisse Hai 3 inszenierte? Tja, der durfte danach nie wieder Regie führen.

Was ist es also, was den Film so schwach werden lässt? Zum einen fällt natürlich ganz klar auf, dass Roy Scheider nicht mehr als Hauptdarsteller dabei ist, und sein raubeiniger Charme fehlt dem Film an allen Ecken und Enden. Dadurch, dass man auch das Setting von Amity weggelegt hat (was irgendwo verständlich ist, denn sonst würde das Fehlen von Scheider noch schlimmer nachhallen), fehlt etwas die Verbindung zu den Vorgängern, und im Endeffekt hat Der weisse Hai 3 mit diesen, ausser durch die Brody-Brüder, auch nichts mehr zu tun.

Soweit so gut, doch man hätte zumindest eine unterhaltsame Schlachtpalette mit durchdachtem Spannungsbogen herauskitzeln können. Denn das Setting, speziell der gläserne Unterwassertunnel, hätte durchaus etwas hergegeben, doch leider versteht es der Film in keiner Sekunde sich seine Vorzüge zu nutze zu machen. Stattdessen versucht Der weisse Hai 3 (im Original Jaws 3-D) nur auf die Vorzüge der, damals aufkeimenden, 3-D Technik zu setzen, vergisst aber dabei, dass zwischen all dem Schall und Rauch nicht mehr viel über bleibt.

Die Haiangriffe geben sich spannungsarm, die Geschichte wirkt reichlich unausgegoren, und abseits der Actionszenen, also wenn der Film versucht in gewohnter Manier seiner Vorgänger, auch eine Geschichte an Land zu erzählen, gibt er sich vollkommen den klischeehaften Plattitüden hin, die eigentlich keiner sehen will. Da wird lieblos eine uninspirierte Love-Story heruntergeleiert, die es in keiner Sekunde mit der durchdachten Rahmenhandlung des ersten Teils aufnehmen kann.

Schlussendlich bleiben noch die sehr bescheidenen Effekte zu erwähnen, die sich sogar spürbar schlechter als im ersten Teil geben (da es Spielberg verstand seine limitierten Möglichkeiten für sich zu nutzen und die Schwächen zu kaschieren). Besonders tragisch ist dies in einer Szene, in der der Hai gegen eine Glaswand schwimmt um sie zu zerstören. Hier kann sogar ein Blinder erkennen, dass dies die Arbeit eines Stümpers war, der eigentlich nichts in einem Hollywoodfilm zu suchen hat. Doch im Gegensatz zum noch schwächeren vierten Teil, gibt sich Der weisse Hai 3 zumindest auf unterhaltsamen Trashniveau.

Fazit:
Der Anfang vom Ende: Der weisse Hai 3 hat nichts mehr mit den ersten beiden Filmen zu tun, und eigentlich sollte man sich eine geistige Barriere erschaffen, die die letzten beiden Teile isoliert. Denn hier handelt es sich wirklich nur mehr um einen Trashfilm, der in allen Belangen unterdurchschnittlich ist, und der es noch nicht einmal schafft effekttechnisch besser als seine Vorgänger zu sein. Das sagt eigentlich schon alles.

Wertung:
4/10 Punkte

Filmering.at
Community
Ø Wertung: 3.3/10 | Kritiken: 0 | Wertungen: 3
10 /10
0%
9 /10
0%
8 /10
0%
7 /10
0%
6 /10
0%
5 /10
33%
4 /10
33%
3 /10
0%
2 /10
0%
1 /10
33%
Vielleicht interessiert dich auch
Der weiße Hai 2 (1978)
Poltergeist (1982)
Tanz der Teufel (1981)
The Fog - Nebel des Grauens (1980)
Ein Zombie hing am Glockenseil (1980)
Shining (1980)
Der weiße Hai 4 - Die Abrechnung (1987)
Damien - Omen 2 (1978)
Alle Empfehlungen anzeigen
Der Film ist in diesen Listen
Keine Listen gefunden!