SOS-SOS-SOS Bermuda-Dreieck

OT:  Il Triangolo delle Bermude -  112 Minuten -  Horror
SOS-SOS-SOS Bermuda-Dreieck
Kinostart: Unbekannt
DVD-Start: Unbekannt - Blu-ray-Start: Unbekannt
Will ich sehen
Liste
6073
Bewerten:

Filmkritik zu SOS-SOS-SOS Bermuda-Dreieck

Von am

SOS SOS SOS – René Cardona Jr. schlägt wieder zu. Wie, den kennt ihr nicht? Die verehrte Leserschaft hat sich noch nicht mit essenziellen Werken der Filmgeschichte vom Schlage eines „Trommeln über dem Sklavencamp“ oder „Das Geheimnis des blauen Diamanten“ vertraut gemacht? Großer Fehler, und trotzdem verzeihbar. Mit dem nun von CMV Laservision auf DVD erschienenen Film mit überaus umständlichem deutschem Filmtitel (da gefällt mir der englische Alternativtitel „Devil’s triangle of Bermuda“ fast schon besser) können erste bzw. weitere Schritte in die seltsame Welt des René Cardona Jr. unternommen werden.

Urlaub auf hoher See kann so schön sein – vor allem, wenn eine derart illustre Familie wie die, mit der wir es im Film zu tun bekommen, ihn unternimmt. Bis auf das immer knusprige „Flotte Teen“ Gloria Guida (diesmal – und ich bin fast versucht zu sagen: leider – aber immer unbekleidet) setzt man uns nämlich eine ganze Palette an ungustiösen Personen vor: Wie Hollywoods Star-Regisseur John Huston („Der schwarze Falke“) dazu kommt, in einer mexikanischen B-Produktion mitzuspielen, möge man mir bitte via ernst gemeinter Zuschrift erklären. Seine Rolle ist die des Familienvaters und Wissenschaftlers, der das Bermudadreieck erforschen will. Dann gibt’s noch den alkoholsüchtigen Peter, der sich mit seiner Frau einen fortlaufenden Wettstreit in Sachen Beleidigen und Demütigen liefert. Und die kleine Tochter Diana, die zu Beginn des Films eine mysteriöse Puppe aus dem Meer fischt, von der das Unheil im Film auszugehen scheint.

Über allem thront Hugo Stiglitz als Kapitän des Schiffs, dessen nicht vorhandene Mimik mich immer wieder ungläubig auf seine ausufernde Filmografie blicken lässt. Mit wem hat dieser Mann geschlafen oder wen hat er bestochen? Unglaublich wie ein derartiger Anti-Schauspieler in seiner Filmografie auf über 200 Filme kommen kann.
Garniert wird das Filmchen mit immer wieder eingestreuten und völlig unmotivierten Flugzeugabstürzen, die über dem Bermudadreieck passieren.  

Ein echtes Fest für Freunde der seichten Filmunterhaltung und des schlechten Geschmacks. Warum man sich solche Filme heute noch anschaut ist schwer zu sagen. Warum man sie sich trotz aller Schwachpunkte anschauen sollte dafür umso mehr: Nirgendwo (außer vielleicht bei Hitchcock) kann man einfacher die Mechanismen lernen nach denen diese Filme funktionieren.
Und „Sos Sos Sos usw.“ ist tatsächlich ein Film, der am Reißbrett entstanden sein könnte, einer, der verrückte Ideen bietet (die dämonische Puppe in einem Film über maritime Mythen hat ja auch was für sich) – in der Umsetzung aber an mangelhaftem Talent und überschaubarer Kreativität leidet.

Genau deswegen macht der Film immer noch Spaß, obwohl er eigentlich strunzlangweilig ist. Ja, ich bekenne mich zum Cardona-Fantum, ich empfehle diesen Film all jenen weiter, die wissen, dass auf sie eben nicht der „ultimative Bermudadreieckfilm“ zukommt oder gar ein spannender Mystery-Thriller, sondern einer, der so gut (oder schlecht) es manchmal geht nach Genregesetzen funktioniert und erst gar nicht versucht, diese zu unterwandern oder gar zu brechen.

ZUR DVD:
CMV veröffentlicht zwei Versionen auf einer DVD. Als Hauptfilm dient eine auf der italienischen Kinofassung basierende deutsche Synchronfassung, die um einige Handlungsszenen gekürzt ist. Diese Szenen sind in deutscher Sprache zusätzlich als Extra abrufbar. Außerdem gibt es im Bonusbereich die alternative „Internationale“ Version, die noch mal länger läuft, allerdings nur in englischer Sprache verfügbar ist. Diese Fassung bietet im Übrigen auch die bessere Bildqualität. Außerdem gibt es den Originaltrailer, eine umfangreiche Bildergalerie, den deutschen Titelvorspann sowie einen Trailer zu APE 3D. Trotz des etwas unglücklichen Versionswirrwarrs eine zufrieden stellende Umsetzung, vor allem aufgrund des günstigen Preises (ca. 10€).


Wertung:
5/10 Punkte

Hier bei Amazon bestellen!

Filmering.at
Community
Ø Wertung: 5/10 | Kritiken: 0 | Wertungen: 1
10 /10
0%
9 /10
0%
8 /10
0%
7 /10
0%
6 /10
0%
5 /10
100%
4 /10
0%
3 /10
0%
2 /10
0%
1 /10
0%
Vielleicht interessiert dich auch
Keine Empfehlungen gefunden!
Der Film ist in diesen Listen
Will ich sehen
Liste von shitneyy
Erstellt: 20.05.2015