Fantastic Movie

OT: -  86 Minuten - Komödie
Fantastic Movie
Kinostart: 05.04.2007
DVD-Start: Unbekannt - Blu-ray-Start: Unbekannt
Will ich sehen
Liste
535
Bewerten:

Filmkritik zu Fantastic Movie

Von am

Unnötige und vor allem sinnverfremdende Titelübersetzungen sind nichts Unübliches in der deutschsprachigen Kinowelt und sind teilweise sogar nachvollziehbar, da manche eben einen deutschen Titel bevorzugen. Warum allerdings englische Originaltitel, in einen anderen englischen Titel geändert werden wird wohl für immer ein Rätsel bleiben. Genau so traf es nämlich auch Fantastic Movie, der eigentlich Epic Movie heißt. Wie gesagt ein sehr konfuser Schritt. Doch nachdem man das Kino verlassen hat, ist diese Namensänderung das geringste Problem das man als Zuseher hat.

 

Die vier Waisen Lucy (Jayma Mays), Peter (Adam Campbell), Susan (Faune Chambers) und Edward (Kal Penn) sind die Gewinner von Willy Wonkas (Crispin Glover) Gewinnspiel und dürfen zu ihm in seine Süßigkeitenfabrik kommen. Schon bald stellt sich jedoch heraus dass dieser die vier Gewinner zu Nahrung verarbeiten will und sie sind Gefangene in der Fabrik. Durch Zufall entdecken sie allerdings einen Wandschrank, der sie in das Königreich Gnarnia führt. Dort erwartet sie bereits ein Faun (Hector Jiminez), der die vier Waisen vor der Weißen Schlampe (Jennifer Coolidge) warnt, die alle Menschen in Gnarnia vernichten will. Jetzt kann ihnen nur der rechtmäßige König des Landes, Aslo (Fred Willard) helfen...

 

Was erwartet man sich als Zuseher wenn man eine Kinokarte für diesen Film kauft? Hauptsächlich Unterhaltung. Der Inhalt des Films ist selbstverständlich vollkommen irrelevant. Fantastic Movie soll eine Parodie auf die Blockbuster der Traumfabrik sein und kann sich deshalb seinen unkoherenten Erzählstil leisten. Auch ist es vollkommen irrelevant das alle Darsteller des Film eigentlich ein schlechter Scherz sind und überhaupt nicht spielen, sondern vielmehr einen Text auswendig vortragen. Was sich der Film allerdings auf keinen Fall leisten kann, ist es einen Gag nach dem anderen ins Leere zu feuern. Das Niveau ist schlicht unerträglich tief und man merkt dass der Film hauptsächlich für pupertierende Jugendliche konzipiert ist.

 

Eigentlich war es nur eine Frage der Zeit bis nach Scary Movie und Date Movie auch ein Film folgen würde, der sich den Blockbustern Hollywoods annimmt und sie auf die Schippe nimmt. Diese Idee ist logisch, nachvollziehbar und es gäbe auch genug Chancen ein wirkliches Gagfeuerwerk zu diesem Thema loszulassen. Fantastic Movie parodiert vorwiegend Charlie und die Schokoladenfabrik und Die Chroniken von Narnia. Hinzu kommen noch Parodien zu Fluch der Karibik 2, Klick, Snakes on a Plane und vielen anderen Filmen. Wie gesagt geben diese Filme wirklich sehr gute Vorbilder ab um parodiert zu werden.

 

Die Umsetzung des Ganzen grenzt allerdings schon fast an Misshandlung des Zusehers. Eine solch platte Persiflage gab es schon lange nicht mehr. Fäkalhumor und absolut grenzdebile Sequenzen reihen sich aneinander und dem Zuseher bleibt eigentlich nur mehr sich, auf Grund einer solchen Ansammlung Blödsinns, die Hand an den Kopf zu knallen und warten bis das Spektakel wieder vorbei ist. Besonders schlimm sind jene Szenen die es der MTV Generation ganz leicht machen wollen, um sich wie zu Hause zu fühlen: Die Parodien von Cribs und Punke´d sind die Tiefpunkte des Films und werden höchstens noch von den unzähligen nervenden Rap- und Tanzeinlagen überboten.

 

In Fantastic Movie gibt es nur ganz wenige Szenen, die es dem Zuseher ermöglichen, dass ihm doch einmal ein Lächeln über die Lippen huscht. Hier kann man die Harry Potter und die Jack Sparrow Parodie hinzuzählen und vielleicht noch 1-2 andere Momente im Film. Doch dies ist einfach zu wenig um die Laufzeit, und vor allem die unzähligen grottenschlechten Gags zu überspielen. Somit bleibt nur zu sagen dass dieser Film unbedingt zu meiden ist. Wer sich eine Kinokarte kauft ist selbst schuld. Denn Fantastic Movie ist wirklich niveauloser Schwachsinn, mit sehr plattem und an manchen Stellen schon fast grenzdebilen Humor.

 

Fazit:

Fantastic Movie ist eine der schlechtesten Persiflagen die ich jemals sehen musste. Schwache und niveaulose Gags reihen sich aneinandern und die Momente, die zumindest zum Schmunzeln anregen, kann man an einer Hand abzählen. Die Story und Darsteller sind wie zu erwarten keinen Kommentar wert, aber das große Problem des Film ist einfach dass er nicht witzig ist. Fantastic Movie wirkt teilweise schon fast fahrlässig dumm und es ist für mich unerklärlich wie es so ein Film ins Kino schafft.

 

Wertung:

1/10 Punkte

Filmering.at
Community
Ø Wertung: 1.5/10 | Kritiken: 1 | Wertungen: 2
10 /10
0%
9 /10
0%
8 /10
0%
7 /10
0%
6 /10
0%
5 /10
0%
4 /10
0%
3 /10
0%
2 /10
50%
1 /10
50%
Vielleicht interessiert dich auch
Norbit
Beim ersten Mal
Klick
Stellungswechsel
Keinohrhasen
Odette Toulemonde
Shoot
Hairspray
Alle Empfehlungen anzeigen
Der Film ist in diesen Listen
Keine Listen gefunden!