Thank you for Smoking

OT: - 92 Minuten -  Komödie
Thank you for Smoking
Kinostart: 31.08.2006
DVD-Start: Unbekannt - Blu-ray-Start: Unbekannt
Will ich sehen
Liste
520
Bewerten:

Filmkritik zu Thank you for Smoking

Von am

Zynisches Kino ist nichts ungewöhnliches mehr. Anstatt sich den Zuständen unserer Welt immer auf dramatischer Weise zu nähern setzten viele Regisseure auf eine satirische Herangehensweise, da es oft viel effektiver ist sich einem Thema mit Humor zu nähern, da so dem Zuseher das Problem auf unterhaltsame Weise beigebracht wird. Thank you for Smoking geht ebenfalls diesen humoristischen Weg und zieht über die Heuchlerei der Tabakindustrie her. Dabei vergisst der Film allerdings an manchen Stellen seine kritische Botschaft und beschränkt sich auf seinen Unterhaltungsfilmcharakter.

 

Nick Taylor (Aaron Eckhart) ist die Geheimwaffe der Tabakindustrie. Er wird dafür bezahlt zu reden. Und das kann er wirklich gut: Er ist dafür verantwortlich das Zigaretten eine gute Publicity bekommen. Für moralische Bedenken ist in diesem Beruf selbstverständlich kein Platz und deshalb muss er oft als Feindbild der Öffentlichkeit herhalten. Sein neustes Ziel ist es das Projekt von Senator Finistirre (William H. Macy) zu stoppen, der es durchsetzen will, dass auf jeder Zigarettenpackung ein Totenkopf abgebildert wird. Gleichzeitig beginnt er eine Affäre mit der Journalistin Heather Holloway (Katie Holmes), die Nick einige Geheimnisse entlockt und dann einen Artikel über ihn schreibt...

 

Thank you for Smoking beginnt sehr stark mit einer Talk-Show Sequenz, die das gesamte Thema des Films bereits sehr gut einführt: Ein Krebskranker Junge, der dem Rauchen die Schuld dafür gibt, sitzt mit einem Umweltschützer und einem Gesundheitsexperten da und sammelt das Mitleid der Zuseher. Nick ist durch die Erklärungen der Gegner zum Feindbild der Zuseher geworden. Doch er gibt sich nicht geschlagen, sondern beginnt mit seiner Gegenargumentation. Am Ende seiner Ausführungen hat er selbst den Krebskranken davon überzeugt, dass nicht das Rauchen an seiner Krankheit Schuld ist. Mit den richtigen Argumenten kann man alles verkaufen.

 

Thank you for Smoking ist von Anfang an ein sehr unterhaltsamer Film, der nie langweilig wird. Besonders die schmierige Argumentation von Nick sorgt doch für einige Lacher und man fühlt sich sofort an die Realität erinnert. Doch Thank you for Smoking scheint in der Mitte des Films ein wenig von seinem satirischen Charakter abzuweichen und konzentriert sich mehr auf Nick, seinen Sohn und auf gewöhnliche Unterhaltungsfilmwerte. Zwar erweist sich Thank you for Smoking auch in diesen Szenen als humorvoll und kurzweilig, aber man hätte sich etwas mehr Satire gewünscht.

 

Getragen wird der Film souverän von Aaron Eckhart, der sich als ausgezeichneter Sympathieträger kristallisiert. Mit seinen Ansprachen sorgt er für viel Humor, doch obwohl er ein Händler des Todes ist, verkommt er nie zu einem unsympathischen Subjekt, sondern bleibt ständig der Protagonist des Films. An seiner Seite werden noch Darsteller wie William H. Macy, Katie Holmes oder Robert Duvall eingesetzt, die aber nur Beiwerk sind. Der Hauptaugenmerk ist auf Aaron Eckhart gerichtet.

 

Gut abgestimmte Pointen und interessante Szenen hetzten sich in diesem Film förmlich. So gut wie alle Witze zünden hervorragend und deshalb ist Thank you for Smoking ein humorvoller Film über eines der größten Laster unserer Gesellschaft. Jason Reitman gibt ein beeindruckendes Regiedebut ab und kann dem Zuseher seine Intention spielend verständlich machen. Thank you for Smoking ist ein sehenswerter und sehr witziger Film. Ansehen lohnt sich!

 

Fazit:

Wäre Thank you for Smoking nur etwas konsequenter in seinem kritischen Charakter, dann hätte es ein ganz großer Film werden können. Leider wurden jedoch die Unterhaltungsfilmqulitäten darüber gestellt und deshalb ist Thank you for Smoking ein kurzweiliger Film, der viel Spaß macht, aber der nicht alles aus seiner sehr guten Ausgangslage macht.

 

Wertung:

8/10 Punkte

Filmering.at
Community
Ø Wertung: 7.7/10 | Kritiken: 0 | Wertungen: 31
10 /10
6%
9 /10
6%
8 /10
55%
7 /10
19%
6 /10
6%
5 /10
6%
4 /10
0%
3 /10
0%
2 /10
0%
1 /10
0%
Vielleicht interessiert dich auch
Sterben für Anfänger
Superbad
Spiel ohne Regeln
Die Band von Nebenan
Little Miss Sunshine
Oceans Twelve
Party Animals
Waterboy
Alle Empfehlungen anzeigen
Der Film ist in diesen Listen
Will ich sehen
Liste von mausmaus
Erstellt: 11.11.2013
Will ich sehen
Liste von Steffi89
Erstellt: 05.01.2013