The Ring Thing

OT: -  90 Minuten -  Parodie
The Ring Thing
Kinostart: Unbekannt
DVD-Start: Unbekannt - Blu-ray-Start: Unbekannt
Will ich sehen
Liste
268
Bewerten:

Filmkritik zu The Ring Thing

Von am

 

Eine Parodie von Peter Jacksons Der Herr der Ringe. Eigentlich war es nur eine Frage der Zeit bis sich ein Filmemacher finden würde der sich diesem Stoff humorvoll nähert. Doch dass dieser Film aus der Schweiz kommt überrascht schon ein wenig.

 

Fredi (Edward Piccin) will auf einer Geschäftsreise seiner Kollegin Heidi (Julia Nakamoura) einen Heiratsantrag machen. Im Flugzeug bereitet er sich auf der Toilette vor, doch sein Ring fliegt im in das WC. Er springt hinterher und landet in einer ihm unbekannten Welt. Dort empfängt ihn der örtliche Bösewicht Lord Sauraus (Jörg Reichlin), welcher Fredi KO schlägt und ihm seinen Ring wegnimmt. Nach seiner Ohnmacht erwacht Fredi in einem Bett und wird vom Zauberer Almgandhi (Leo Roos) begrüßt. Dieser erklärt ihm dass Sauraus die Erde zerstören will indem er sie mit Fondue überbäckt. Also machen sich Almgandhi, Fredi und Pupsi (Armin Arnold) auf den Weg um den dunklen Lord aufzuhalten...

 

Was soll man über diesen Film sagen. Jeder der ihn bereits gesehen hat wird mich sehr gut verstehen. Ich muss an dieser Stelle erwähnen dass ich mir bis dato jeden Film zu Ende angesehen habe, aber bei The Ring Thing war ich nicht viel davon entfernt das „Seherlebnis" abzubrechen und in eine tiefe Depression zu fallen. Der Film ist kurz gesagt von vorne bis hinten eine reine Qual und ich wünsche niemanden dass er sich diesen Film ansehen muss.

 

The Ring Thing ist eine Schweizer Produktion mit natürlich eher bescheidenem Budget. Deshalb ist es verständlich dass der Film nicht den Look des echten Herrn der Ringe erreicht, allerdings setzt The Ring Thing bewusst auf eine sehr trashige und wirklich ausgesprochen billige Optik. Zugute halten muss man dem Film dass er wirklich seinem Stil treu bleibt. Schlecht ist das dies einfach miserabel aussieht.

 

Die Darsteller von The Ring Thing können leider nicht überzeugen. Dabei ist es sehr schwer zu sagen ob dies an mangelndem Talent, oder einfach an der katastrophalen Charakterzeichnung liegt. Der Großteil der Schuld fällt wohl den Charakteren zu, die entweder nerven oder langweilig sind. Allen voran steht der haarsträubende Pupsi, den wohl auch der friedlichste Mensch schon bald einen raschen Tod wünscht. Aber er ist nur die Spitze des Eisbergs und wird von den anderen nervigen Charakteren sehr gut unterstützt.

 

Doch den billigen Look und die eher bescheidene Darstellkunst kann man noch verschmerzen, allerdings ist der gravierendste Negativpunkt des Films durch nichts auszugleichen was gezeigt wird. The Ring Thing ist einfach nicht witzig. Alle anderen Punkte sind bei einer Trashproduktion die auf Spaß ausgelegt ist einsehbar, aber dass der Humor des Film dermaßen primitiv und langweilig ist, ist einfach untragbar.

 

Kurz gesagt beansprucht dieser Film nie die Lachmuskeln des Zuseher, zehrt aber beständig an seinen Nerven und kann auch gelegentlich Brechreiz auslösen. Peter Jacksons Herr der Ringe hätte sich eine viel hochwertige Parodie verdient und somit ist The Ring Thing keinesfalls eine Parodie des Fantasymeisterwerks, sondern lediglich eine schwache Parodie seiner selbst.

 

The Ring Thing ist in keinem Punkt zu empfehlen. Ein langweiliger Film mit schlechter Qualität und grausam simplen Witz. Jede Sekunde in der man diesen Film sieht ist eine verlorene Sekunde. Finger weg!

 

Fazit:

Einer der schlechtesten Filme aller Zeiten!

 

Wertung:

0/10 Punkte

Filmering.at
Community
Ø Wertung: 0/10 | Kritiken: 0 | Wertungen: 0
10 /10
0%
9 /10
0%
8 /10
0%
7 /10
0%
6 /10
0%
5 /10
0%
4 /10
0%
3 /10
0%
2 /10
0%
1 /10
0%
Vielleicht interessiert dich auch
Keine Empfehlungen gefunden!
Der Film ist in diesen Listen
Keine Listen gefunden!