Reine Nervensache 2

OT: -  96 Minuten -  Komödie
Reine Nervensache 2
Kinostart: 09.01.2003
DVD-Start: Unbekannt - Blu-ray-Start: Unbekannt
Will ich sehen
Liste
261
Bewerten:

Filmkritik zu Reine Nervensache 2

Von am

 

Paul Vitti (Rober de Niro), sitzt im Gefängnis. Er hat jedoch seinen Gangsterleben abgeschworen und will sich nachdem er draußen ist sein Geld auf ehrliche Weise verdienen. Jedoch muss er im Gefängnis in Angst leben, da ihn jemand umbringen will. Er sieht nur einen Ausweg: Er stellt sich verrückt und singt Lieder aus West Side Story. Sein Plan funktioniert: Die Gefängnisleitung sieht keinen Ausweg und lässt seinen alten Psychiater Dr. Ben Sobel (Billy Cristal) holen und den Patienten untersuchen. Paul Vitti wird aus dem Gefängnis entlassen und in die Verantwortung des Arztes übergeben. Doch Paul ist keinesfalls verrückt. Er macht sich auf die Suche nach demjenigen der ihn töten will...

 

Der Fortsetzungswahn in Hollywood hält an, und auch die witzige Mafiakomödie Reine Nervensache bekommt ihre Weiterführung. Doch es fällt nicht so schlimm aus wie man vielleicht denken möge. Zwar reicht der Film nicht an den ersten Teil heran, ist aber dennoch witzig und unterhält für einen Abend ausgezeichnet.

 

Das Hauptproblem ist dass viel des Charmes des ersten Teils verloren gegangen ist. An den Darstellern liegt das freilich nicht. Robert de Niro, der bereits im ersten Teil sein Komödientalent gezeigt hatte liefert wieder eine brillante Darstellung ab, und die Szene als er den Verrückten spielt ist nicht zu übertreffen. Auch Billy Christal zeigt sich wieder von seiner besten Seite.

 

Das Problem ist jedoch die viel zu lahme und konstruiert wirkende Handlung. Zwar gibt es wirklich gute Einzelszenen, wie zum Beispiel Robert de Niros Jobsuche, jedoch ist das daraus resultierende Gesamtpaket ziemlich mies. Ein weiteres Problem ist auch dass die Gagqualität des ersten Teils nicht wirklich gehalten werden konnte. Viele Witze zünden nicht so richtig.

 

Trotz allen Mängeln kann man sich mit dem Film sicher gut amüsieren. Der erste Teil ist zwar besser, aber ganz verhaut ist dann Teil 2 auch nicht. Robert de Niro ist ein wahrer Hochgenuss und seine humorvolle Seite hätte er schon früher zeigen können. Doch trotzdem würde man sich mal wieder einen richtige brillanten Film mit ihm wünschen. 

  

Fazit:

Solide Fortsetzung die nicht an Teil 1 heranreicht.

 

Wertung:

5/10 Punkte

Filmering.at
Community
Ø Wertung: 6/10 | Kritiken: 0 | Wertungen: 8
10 /10
0%
9 /10
0%
8 /10
0%
7 /10
50%
6 /10
13%
5 /10
25%
4 /10
13%
3 /10
0%
2 /10
0%
1 /10
0%
Vielleicht interessiert dich auch
Reine Nervensache
O Brother, where art thou?
Superbad
Willkommen bei den Sch
Evan Allmächtig
Abgedreht
Bierfest
Asterix bei den Olympischen Spielen
Alle Empfehlungen anzeigen
Der Film ist in diesen Listen
Keine Listen gefunden!