Matrix (1999)

OT: The Matrix - 136 Minuten - SciFi / Action
Matrix (1999)
Kinostart: 17.06.1999
DVD-Start: Unbekannt - Blu-ray-Start: Unbekannt
Will ich sehen
Liste
251
Bewerten:

Filmkritik zu Matrix

Von am
Hattest Du jemals einen Traum, von dem Du so überzeugt warst, er sei real? Was, wenn Du aus diesem Traum nicht mehr erwachen könntest? Wie würdest Du den Unterschied zwischen der realen Welt und der Traumwelt feststellen?

Was ist die Matrix? Das ist die alles entscheidende Frage des mittlerweile bereits legendären Actionspektakel der Wachowski Brüder. Diese Frage quält unsere Hauptfigur Neo (Keanu Reeves) bereits seit er denken kann. Neo ist Hacker, und ein begabter noch dazu. Während des Tages führt er ein Scheinleben als Thomas Anderson und arbeitet in einer renommierten Softwarefirma. Doch Abends nimm er seine zweite Identität Neo an und durchsucht die weiten des Internets nach Informationen über die Matrix und über den geheimnisvollen Morpheus (Laurence Fishburne), der ihm die Antworten auf seine Fragen geben soll.

Eines Tages wird er von Morpheus Schützling Trinity (Carrie Ann Moss) kontaktiert und die beiden treffen sich. Langsam wird Neo an Morpheus herangeführt und dieser stellt ihn vor eine Wahl: Nimmt er die blaue Pille, so wird er am nächsten morgen in seinem Bett aufwachen und sich an nichts mehr erinnern können. Wählt er allerdings die rote Pille, so wird Morpheus ihm die tiefsten Geheimnisse der Matrix offenbaren. Neo entscheidet sich natürlich für die rote Pille, und so erzählt ihm Morpheus dass das Leben wie er es kennt nur ein kompliziertes Computerprogramm ist.

Die Menschen sind längst von den Maschinen die sie erschaffen haben versklavt worden und dienen nur mehr zur Stromerzeugung auf riesigen Feldern. Doch da der menschliche Verstand diese Unterdrückung ohne weiteres nicht ertragen würde, wird ihnen von den Maschinen eine Scheinwelt vorgegaukelt. Morpheus zeigt Neo wie er sich aus der Matrix ausloggen kann und nimmt ihn mit in die echte Welt. Dort angekommen stellt er ihm sein Widerstandsteam vor. Auf der ganzen Welt gibt es nur noch eine von Menschen bewohnte Stadt: Zion. Sie liegt nahe dem Erdkern, der einzige Ort an dem noch genug Wärme vorhanden ist. Nun, da Neo weiß dass die Matrix, also die Welt wie er sie kennt nur ein Computerprogramm ist zeigt ihm Morpheus wie er sie nach seinem Willen verändern kann. Nach der Prophezeiung soll ein Auserwählter erscheinen, der das Gleichgewicht zwischen den Menschen und Maschinen wieder herstellen soll. Morpheus denkt diesen in Neo gefunden zu haben....

Matrix ist ein episches Meisterwerk das nicht nur durch seine brillante Technik, sondern auch durch seinen Inhalt die Filmindustrie für immer beeinflusst hat. Die gebotenen Kameraeinstellungen, Special Effects und Material Arts Szenen waren wegweisend für alle folgende Filme. Die Coolness die von den in Matrix gezeigten Charakteren ausgeht wurde nie wieder in einem Film erreicht. Matrix war stilistisch ausschlaggebend und der gebotene kritische und zum Denken anregende Inhalt hat Millionen von Cineasten weltweit gefordert. Im Prinzip kann man den Film nicht in Worte fassen, Matrix ist ein anspruchsvoller, optischer Hochgenuss der jedes mal wieder in seinem Bann zieht.

Alle Kämpfe die in der Matrix stattfinden besitzen eine geballte visuelle Wucht und wurden bereits sehr oft kopiert, dabei wurde die Qualität des Originals allerdings nie erreicht. Erst wenn man heutzutage zurückblickt wird man entdecken welche Vorbildwirkung Matrix tatsächlich auf die folgende Filmgeneration hatte. So gut wie alle gezeigten Effekte wurden hier zum ersten Mal in einem Film verwendet. Die Zeitlupentechnik, kombiniert mit den innovativen „rundum" Kamerafahrten ist die revolutionärste technische Neuerung die man in der Filmindustrie seit langem gewagt hat. Besonders hervorzuheben sie hier die bereits in die Filmgeschichte eingegangene „Lobby Szene".

Doch trotz aller technischen Brillianz und den wirklich vortrefflich agierenden Schauspielern, allen voran Keanu Reeves, bleibt der Höhepunkt in Matrix die ausgezeichnete, sozialkritische Story die den Zuseher fesselt, inspiriert und zum Denken anregt. Dies alles wird durch die vielleicht besten Action Szenen aller Zeiten garniert und durch die nicht zu übertreffende Coolness zu einem filmischen Höhepunkt vervollständigt.

Fazit:

Matrix darf man ohne schlechtem Gewissen zu den besten Filmen aller Zeiten zählen. Technik und Story waren wegweisend und die Darsteller wissen auch auf ganzer Linie zu überzeugen. Im Prinzip gibt es nicht viel negatives über Matrix zu sagen. Einfach ansehen und genießen.

Wertung:
10/10 Punkte
Filmering.at
Community
Ø Wertung: 8.1/10 | Kritiken: 5 | Wertungen: 153
10 /10
32%
9 /10
24%
8 /10
15%
7 /10
11%
6 /10
8%
5 /10
3%
4 /10
1%
3 /10
1%
2 /10
1%
1 /10
3%
Vielleicht interessiert dich auch
Matrix Reloaded (2003)
Matrix Revolutions (2003)
I, Robot
Edge of Tomorrow (2014)
Kiss Kiss Bang Bang (2005)
Kill Bill Vol. 1
Batman Begins (2005)
Mars Attacks! (1996)
Alle Empfehlungen anzeigen
Der Film ist in diesen Listen
Will ich sehen
Liste von Missdavies
Erstellt: 18.10.2015
Will ich sehen
Liste von Al
Erstellt: 25.06.2014
schon gesehen
Liste von mausmaus
Erstellt: 11.11.2013
Alle Listen anzeigen