Finding Neverland

OT: -  106 Minuten -  Drama
Finding Neverland
Kinostart: 10.02.2005
DVD-Start: Unbekannt - Blu-ray-Start: Unbekannt
Will ich sehen
Liste
239
Bewerten:

Filmkritik zu Finding Neverland

Von am

 

Klassische Musik ertönt, ein roten Samtvorhang, ein Spiegel durchbricht den Vorhang ,J.M Barry, gespielt von Johnny Depp,  tritt vor und betrachtet angespannt das Publikum das aufgeregt auf sein neustes Theaterstück wartet. Das Stück wird ein totaler Flop und Barry versucht diese negativen Kritiken zu vergessen indem er sich bei schönem Wetter in den Park setzt und Inspirationen für ein neues Werk sucht. Dort lernt er die Familie Davis kennen und zeigt den Kindern und ihrer Mutter (Kate Winslet) wie sie alleine durch ihre Vorstellungskraft die Welt verändern können. J.M Barry trifft sich jeden Tag mit den Kindern um mit ihnen zu spielen und sie in fremde Welten mit eintauchen zu lassen. Er verbringt schon bald mehr Zeit mit der Familie Davis als mit seiner Frau. Die Kinder und Sylvia Davies fühlen sich immer mehr zum verspielten Barry hingezogen, nur die alte Mrs. Emma du Maurier (Im Film Kate Winslets Mutter) kann es nicht verstehen dass ein erwachsener Mann seine ganze Zeit nur damit verbringt um mit kleinen Kindern zu spielen. Der zuerst skeptische Peter (Freddie Highmore) lässt sich nur langsam in die Welt von J.M Barry entführen, da er nach dem Tod seines Vaters nicht daran glaubt dass er mit seiner Vorstellungskraft irgendetwas verändern kann! Doch nach und nach lässt er sich von Barry verzaubern und schreibt schließlich ein eigenes Stück um es Barry und seiner Mutter vorzuspielen. Doch als Sylvia schwer krank wird droht die Idyllische Atmosphäre zu zerbrechen... 

 

Finding Neverland ist seit langer Zeit wieder ein Film der mich sehr stark berührt hat! Das abschließende Gespräch mit Johnny Depp und dem kleinen Peter auf der Parkbank zählt mitunter zu den traurigsten Szenen die ich je sehen durfte! Der Film beginnt sehr charmant und aufregend mit teilweise sehr witzigen Szenen. Finding Neverland weiß zu überzeugen und überhäuft den Zuschauer förmlich mit sehr guten und einfach liebenswerten Szenen! Es ist einfach toll wenn man Johnny Depp beobachtet wie er den kleinen Peter dazu bringen will seine Fantasie zu benutzen! Gegen Ende hin wird Finding Neverland wirklich sehr traurig und der Höhepunkt ist dann das abschließende Gespräch zwischen Barry und Peter. Einfach rührend! Finding Neverland weiß auch auf der technischen Ebene zu gefallen, so ist die Kameraarbeit zum Beispiel schier überwältigend! Die Kamera fährt einmal unter einen Türspalt durch und fliegt durch einen riesigen Theatersaal! Einfach beeindruckende Bilder. Die Musik ist fantastisch und wurde nicht umsonst mit einem Oscar belohnt! 

 

Die Schauspieler wissen bis in die kleinste Nebenrolle zu überzeugen. Kate Winselt spielt ausgezeichnet und auch die kleinen Jungs machen ihre Arbeit hervorragend. Und nun zum Star des Films: Johnny Depp! In jedem Film den ich mit ihm sehe überzeugt er mich voll und ganz und gibt jeder Rolle einen individuellen Hauch! In Finding Neverland sind sehr viele Großaufnahmen seines Gesichtes zu sehen und seien Mimik überzeugt auf ganzer Linie. Er hat eine sehr gute Ausdruckskraft und es ist einfach ein Genuss ihm zuzusehen! Jeder Film mit ihm ist sehenswert und ganz besonders Finding Neverland.  

 

Finding Neverland war ursprünglich als Biographie gedacht, doch als solche ist sie in meinen Augen auf keinen Fall zu betrachten. J.M. Barry hatte viele sehr dunkle Seiten an sich, die seinen Weg nicht in den Film fanden. Er soll ein sehr exzentrischer und vor allem pädofiler Mensch gewesen sein, doch es ist ganz gut dass diese Seiten von ihm nicht gezeigt werden, vor allem da sie ihm nie voll und ganz nachgewiesen worden sind und somit vielleicht zu unrecht den Nachruf eines Menschen zerstört hätten. Finding Neverland ist also meiner Meinung nach keinesfalls als Biopic, sondern viel mehr als modernes Märchen für die ganze Familie zu betrachten. 

 

Fazit:

Finding Neverland ist sicher kein Film für Jedermann, aber er ist eine traumhafte, einzigartige und wunderschön gefühlvolle Filmperle die mich absolut gefesselt hat.

 

Wertung:

8/10 Punkte

Filmering.at
Community
Ø Wertung: 7.9/10 | Kritiken: 0 | Wertungen: 11
10 /10
0%
9 /10
27%
8 /10
55%
7 /10
9%
6 /10
0%
5 /10
9%
4 /10
0%
3 /10
0%
2 /10
0%
1 /10
0%
Vielleicht interessiert dich auch
Little Children
Hotel Ruanda
Das Leben ist schön
Alpha Dog
Elephant
Das Meer in mir
Flug 93
Rachels Hochzeit
Alle Empfehlungen anzeigen
Der Film ist in diesen Listen
Will ich sehen
Liste von Wolke
Erstellt: 03.12.2013
schon gesehen
Liste von mausmaus
Erstellt: 11.11.2013
Personal Best
Liste von mausmaus
Erstellt: 10.11.2013
Alle Listen anzeigen