Can a Song Save Your Life? (2013)

OT: Begin Again - 104 Minuten - Komödie / Drama / Musik / Romantik
Can a Song Save Your Life? (2013)
Kinostart: 29.08.2014
DVD-Start: Unbekannt - Blu-ray-Start: Unbekannt
Will ich sehen
Liste
21153
Bewerten:

Filmkritik zu Can a Song Save Your Life?

Von am
Wenn es Menschen gibt, die nicht nur Bilder, sondern auch Musik gekonnt auf die Leinwand bannen können, dann ist Regisseur John Carney bestimmt einer von ihnen. Bereits 2006 bewies er sein musikalisches Händchen, als sein Film Once mit dem British Independent Film Award ausgezeichnet wurde, der dazugehörige Soundtrack eine Grammy-Nominierung erhielt und schließlich für „Falling Slowly“ (komponiert und gesunden von den Stars des Films, Glen Hansard und Markéta Irglová) einen Oscar für den besten originalen Song gewann. Auch mit Can a song save your life? beweist er sein Geschick, Musik in Film so zu integrieren, ohne dass automatisch ein Musicalfilm entsteht.

Der vom Glück verlassene New Yorker Musikproduzent Dan Mulligan (Mark Ruffalo), ist endgültig am Tiefpunkt, als er zufällig in einer Bar einen Song der unbekannten englischen Musikerin Gretta (Keira Knightley) hört. Dan und die ebenfalls verzweifelte Gretta, die darunter leidet, dass ihre Beziehung am seiden Faden hängt und mit dem Gedanken spielt ihre musikalische Karriere an den Nagel zu hängen, noch bevor sie überhaupt begonnen hat, geben ein sehr ungleiches Paar ab. Doch ihr gemeinsames kreatives Ziel und ihr geteiltes Leid, schweißen sie zusammen und geben ihrem Leben schließlich eine unverhoffte Wendung.

Besonders reizvoll ist die außergewöhnliche Besetzung. Eine exotische Mischung aus Veteranen und Newcomern aus der Film- und Musikbranche. Für ihr schauspielerisches Talent bekannt jedenfalls ist Hailee Steinfeld, die sich bereits für ihre Rolle in True Grit eine Oscar-Nominierung sicherte und nun Ruffalos Filmtochter Violet spielt. Als namhafte Gestalten aus dem Musikbusiness sind CeeLo Green und Yasiin Bey (eher bekannt als Mos Def) sowie Adam Levine, Leadsänger von Maroon 5, zu nennen. Für manchen Filmemacher wäre es wohl eine gewagte Entscheidung gewesen, Musiker als unerfahrene Schauspieler einzusetzen und eine Hauptdarstellerin zu wählen, die nicht gerade für ihr Gesangstalent bekannt ist. Obwohl man bereits in The Edge of Love, Knightleys gesangliches Talent heraushören konnte.

Den eigentlichen Filmzauber jedoch, versprühen die beiden Protagonisten. Auf der einen Seite verleiht Knightley Gretta eine physische Zerbrechlichkeit, beweist jedoch gleichzeitig Selbstbewusstsein und Standhaftigkeit. Vor allem optisch erinnert sie an die junge Audrey Hepburn in Ein süßer Fratz. Kurzer Pferdeschwanz, seitlicher Pony und gertenschlanke Figur. Große Anerkennung steht hierbei auch Arjun Bhasin zu, der für die Kostüme verantwortlich war. Egal, ob lässige Boyfriend-Jeans und sportlichen Blazer, Marlenehose oder schlichte, zeitlose Kleider. Seine Kostüme verleihen Knightley in jeder Situation einen eleganten Chic.

Doch auch Ruffalo fällt nie aus seiner Rolle des einerseits versifften und erfolglosen Musikproduzenten oder dem betrogenen Ehemann, der eine schwierige aber gleichzeitig liebvolle Beziehung zu seiner Tochter führt. Er ist New Yorker durch und durch und bietet einen starken Kontrast zu der stilsicheren Engländerin Gretta. Es ist gerade diese spezielle Kombination zweier so unterschiedlicher Charaktere, die dem Film einen unverwechselbaren Charme verleiht. Ausschlaggebend für ihre tolle Chemie ist, dass sich zwei Menschen zur richtigen Zeit am richtigen Ort treffen und sich gegenseitig aus ihrer existenziellen Verzweiflung helfen. Der schmale Grat zwischen Freundschaft, Partnerschaft und möglicher Liebe, der dabei entsteht, ist ganz klar spürbar. Jedoch gelingt es Carney mit viel Gefühl seine Figuren nie „out-of-character“ handeln zu lassen und meidet (scheinbar) bewährte Klischees.

Obwohl sich in diesem Film alles um Musik dreht, nimmt sie dennoch nicht Überhand und überlässt den Akteuren die Filmbühne. Musik wird eben erst durch diejenigen lebendig und erlebbar, die sie komponieren und sich ihr hingeben. Sehr schön ist die Episode, in der Gretta und Dan nachts gemeinsam mit Kopfhörern um die Häuser ziehen und die Metropole durch die Gefühlswelt der Songs betrachten. Und je nachdem welcher Song von der Playlist gespielt wird, scheint sich die Welt um sie herum zu verändern. Dieses Feeling, dürfte bei vielen Zusehern Anklang finden. Den passenden Song zur aktuellen Stimmungslage hören und sich von der realen Welt abkapseln, um sich von den musikalischen Klängen treiben zu lassen, dürfte vielen bekannt sein. Um dieses Gefühl geht es auch im Film. Persönliche, herzerwärmende Songs sollen als Kontrast zu steriler Retortenmusik wirken. Schade nur, dass Grettas Songs dafür noch zu sehr nach Popmusik und melodiösem Einheitsbrei klingen. Mehr Eigentümlichkeit und Variationsbreite statt Massentauglichkeit, hätten den Soundtrack noch spezieller gemacht.

Fazit:
Carney beweist neben all den aktuellen Blockbustern, dass ein mitreißendes Kinoerlebnis auch anders aussehen kann. Can a song save your life? versteift sich nicht eisern auf die Musik als Hauptcharakter, sondern zeigt zwei Figuren, die beide an einem Tiefpunkt angelangt sind und sich durch ihren gemeinsamen musikalischen Schaffensdrang gegenseitig wieder ins Leben zurückholen. Mit viel Liebreiz und Pep, hält dieser Film seine Zuseher konstant bei Laune und verführt mit einer Lebendigkeit, wie sie nur noch selten im Kino zu sehen ist. Tief empfundene Songs gibt es zwar zu hören, das musikalische Level von Once, konnte jedoch nicht erreicht werden.

Wertung:
8/10 Punkte
Filmering.at
Community
Ø Wertung: 7.4/10 | Kritiken: 0 | Wertungen: 8
10 /10
25%
9 /10
0%
8 /10
38%
7 /10
13%
6 /10
13%
5 /10
0%
4 /10
0%
3 /10
0%
2 /10
13%
1 /10
0%
Vielleicht interessiert dich auch
Oh Boy (2012)
Ziemlich beste Freunde (2011)
Der Gott des Gemetzels (2011)
The Wolf of Wall Street (2013)
The Road (2009)
There Will Be Blood (2007)
Blue Valentine (2010)
Rush - Alles für den Sieg (2013)
Alle Empfehlungen anzeigen
Der Film ist in diesen Listen
Lieblingsfilme
Liste von purence
Erstellt: 25.11.2016
Will ich sehen
Liste von celinaah
Erstellt: 24.12.2015
Alle Listen anzeigen