Jackass: Bad Grandpa (2013)

OT: Bad Grandpa - 92 Minuten - Komödie
Jackass: Bad Grandpa (2013)
Kinostart: 25.10.2013
DVD-Start: 27.02.2014 - Blu-ray-Start: 27.02.2014
Will ich sehen
Liste
19448
Bewerten:

Filmkritik zu Jackass: Bad Grandpa

Von am
Nachdem seine Frau gestorben ist, fühlt sich der immer noch sehr rüstige 86-jährige Irving Zisman erleichtert: endlich frei! Da passt es ihm so gar nicht, dass bei der Beerdigung seiner Frau, seine Tochter auftaucht und ihm den 8-jährigen Billy überlässt. Sie muss nämlich ins Gefängnis. Da Irving seine Freiheit in Gefahr sieht, will er Billy zu dessen Vater nach North Carolina bringen. Die beiden begeben sich auf einen äußerst aufregenden Road Trip, bei dem sie eine Schneise der Verwüstung hinterlassen.

Wieder einmal zeigen uns die Macher von JACKASS die Abgründe der Menschheit auf, mit Hilfe des Rentners Irving Zisman. Kenner der Serie JACKASS wissen, auf was sie sich einlassen. Irving ist nämlich kein normaler 86-jähriger Mann, sondern er ist ein perverser, verrückter und oft sehr aufdringlicher „Jungebliebener“. Bereits in der TV-Serie machte sich Johnny Knoxville mit seinem Alter Ego zu einem Publikumsliebling. Mit Späßen wie furzen in der Öffentlichkeit oder waghalsige Stunts mit dem Rollator wurde er berühmt.

Doch einen Spielfilm, alleine mit diesem Opa, konnte sich bisher keiner vorstellen. Um dieses Vorhaben realisieren zu können, mussten sich die Drehbuchschreiber Johnny Knoxville und Spike Jonze eine Geschichte überlegen und einen Spielfilm daraus machen. Und so wurde dem durchgeknallten Opa, ein vernachlässigter Junge zur Seite gestellt, der seinem Großvater in Sachen Verrücktheit in nichts nachsteht.

Der Film wechselt immer wieder zwischen den Spielfilmelementen, wie den Autofahrten, und den Sequenzen, die mit der versteckten Kamera gedreht wurden. Wie gewohnt wurden dabei Passanten ordentlich auf die Schippe genommen. Dabei wurden vor allem weniger kindgerechte und zum Teil sehr makabre Themen angesprochen. Sie lassen kein Fettnäpfchen aus, in das sie nicht treten könnten. Angefangen bei der missglückten Beerdigung von Irving´s Frau, über widerwärtige Besuche in einem Nachtclub, bis hin zu dem Besuch auf einem Schönheitswettbewerb für Kinder. Die zwei „Jungs“ verstehen es, alles zu „chrashen“, was ihnen auf ihrem Weg durch Amerika in den Sinn kommt – da bleibt selbst eine Hochzeit nicht verschont. Interessant dabei ist zu beobachten, dass Irving und Billy fast nie richtigen Ärger bekommen. Das zeigt, wie clever die Charaktere ausgesucht wurden. Denn wer würde schon einem alten Mann und einem kleinen Jungen, der von seinen Eltern verstoßen wurde, lange böse sein können.

Aber auch die gefühlvolle Seite wird nicht vernachlässigt. Während Irving zu Anfangs nicht mit seinem kleinen Begleiter klar kommt und ihn am liebsten mit der Post verschicken würde, beginnt er im Laufe der gemeinsamen Zeit eine Beziehung zu ihm aufzubauen. Die beiden werden ein „Team“ und so wird es auch schwierig für die beiden, als sie endlich in North Carolina ankommen. Doch lange währt der emotionale Moment nicht und wird jäh wieder zerstört.

JACKASS: BAD GRANDPA versteht es in der üblichen Jackass-Manier das Publikum zu unterhalten. Jedoch ist das oft zu viel des Guten für den Zuschauer. Durch die Masse an Sketchen fällt es einem nicht leicht, über jeden zu lachen. Zwischendurch wirkt der Film ein bisschen langatmig.

Fazit:
Ein witziges Road Movie, mit lustigen Sketchen, aber auch unerwarteten Emotionen.

Wertung:
6/10 Punkte
Filmering.at
Community
Ø Wertung: 6.2/10 | Kritiken: 1 | Wertungen: 6
10 /10
0%
9 /10
0%
8 /10
17%
7 /10
50%
6 /10
17%
5 /10
0%
4 /10
0%
3 /10
0%
2 /10
17%
1 /10
0%
Vielleicht interessiert dich auch
Jackass 3D (2010)
Jackass - The Movie (2002)
Ich - Einfach unverbesserlich 2 (2013)
Ted (2012)
Die etwas anderen Cops (The Other Guys) (2010)
Kill the Boss (2011)
Urlaubsreif (2014)
Bad Neighbors (2014)
Alle Empfehlungen anzeigen
Der Film ist in diesen Listen
Will ich sehen
Liste von Rex4Mundi
Erstellt: 10.03.2014
Will ich sehen
Liste von Ramtin
Erstellt: 14.04.2013